Laine und Rauchfuss siegten in Mellau, Dorner auf Rang fünf

Sport / 01.04.2019 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas Dorner, der schnellste Vorarlberger in Mellau.gepa
Thomas Dorner, der schnellste Vorarlberger in Mellau.gepa

Mellau Der Lette Tormis Laine und der Deutsche Julian Rauchfuss gewannen in Mellau die beiden sehr gut besetzten FIS-Slaloms auf der Rossstelle. Bester österreichischer Slalomläufer war auf den Plätzen zwei und drei jeweils der Kärntner Pirmin Hacker. Im ersten Rennen klassierte sich Magnus Walch als schnellster der Vorarlberger Starter auf dem sechsten Platz, im zweiten wurde Thomas Dorner Fünfter. Der 17-jährige Lukas Feurstein zeigte beim zweiten Slalom mit einem elften Platz auf.

Ski alpin

1. FIS-Herrenslalom Mellau

1. Tormis Laine (EST/00) 1:36,49

2. Pirmin Hacker (AUT/96) +0,16

3. Simon Rueland (AUT/97) +0,29

6. Magnus Walch (AUT/V/92) +0,87

15. Thomas Dorner (AUT/V/98) +1,60

16. Patrick Feurstein (AUT/V/96) +1,72

27. Noel Zwischenbrugger (AUT/V/01) +2,59

29. Paul Vonier (AUT/V/00) +3,01

30. Julian Kienreich (AUT/V/96) +3,16

2. FIS-Herrenslalom Mellau

1. Julian Rauchfuss (GER/94) 1:34,80

2. Mathias Tefre (NOR/99) +0,02

3. Pirmin Hacker (AUT/96) +0,04

5. Thomas Dorner (AUT/V/98) +0,73

11. Lukas Feurstein (AUT/V/01) +1,16

14. Magnus Walch (AUT/V/92) +1,46

20. Patrick Feurstein (AUT/V96)  +1,78

29. Valentin Lotter (AUT/V/02) +4,28

31. Noel Zwischenbrugger (AUT/V/01) +4,32