Ringen: Pascal Lins jubelt über zweiten Titel-Doppelpack

09.04.2019 • 07:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
KSK-Klaus-Youngster Pascal Lins (blaues Trikot) wurde nach dem Titel-Doppelpack bei den Kadetten auch zweifacher Meister in der Juniorenklasse. Verein

Ländle-Ringer erkämpften 29 Medaillen bei Juniorenmeisterschaft in Klaus.

Klaus Vorarlbergs Nachwuchsringer haben abermals den Heimvorteil bei nationalen Titelkämpfen genutzt. Nach dem Triumphzug bei der Mitte März in Hörbranz ausgetragenen österreichischen Meisterschaft der Kadetten mit insgesamt neun (5/1/3) bei den Mädchen und 25 (5/9/11) Top-3-Platzierungen bei den Burschen gab es bei den ÖRSV-Titelkämpfen der Junioren in der Mittelschule Klaus elf Medaillen (6/3/2) bei den weiblichen und 18 Podestplätze (4/8/6) bei den männlichen Aktiven.

Mit insgesamt 59 Punkten war der gastgebende KSK Klaus zum wiederholten Male die Nummer eins in der Mannschaftswertung. Unter den 13 Vereinen belegte der KSV Götzis mit 31 Punkten den vierten Rang, unmittelbar dahinter folgte der AC Hörbranz mit 22 Zählern.

13 Medaillen für Gastgeber KSK Klaus

Erfolgreichster Ländle-Ringer war Lokalmatador Pascal Lins, der nach seinen beiden Goldenen in der Kadettenklasse nun auch zweifacher Meister in der 55-kg-Klasse bei den Junioren wurde. Vereinskollege Christian Duelli erkämpfte in derselben Kategorie je eine Silberne und Bronzene. Der Hörbranzer Stefan Huster (130 kg) wurde je einmal Meister und Vizemeister, und sein Bruder Maximilian (82 kg) erkämpfte je eine Silberne und Bronzene.

Die jeweils höchste Auszeichnung in ihren Kategorien erkämpften sich Sarah Lins (40 kg), Emma Hartmann (43 kg), Emilia Hartmann (46 kg), alle KSK Klaus, Julia Ernst (49 kg) und Florine Schedler (57 kg), beide URC Wolfurt, und Celina Denz (KSV Götzis, 62 kg). Bei den Burschen jubelte neben Pascal Lins und Stefan Huster zudem Florian Tafertshofer (KSK Klaus) im Freistil bis 74 kg über die nationale Krone.

Mit sechs Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen war der KSK Klaus der erfolgreichste Ländle-Verein. Dahinter folgten der KSV Götzis mit insgesamt acht Medaillen (1/4/3), der AC Hörbranz mit fünf Podestplätzen (1/2/3) und der URC Wolfurt mit zwei Goldenen.

Die nächsten ÖRV-Titelkämpfe gehen ebenfalls in Vorarlberg über die Bühne. Die Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaft findet am 27. April in Götzis statt, die Schülermeisterschaft im Freistil wird am 25./26. Mai in Wolfurt ausgetragen, und die nationalen Titelkämpfe im Beachwrestling werden am 15. Juni ebenfalls in Wolfurt durchgeführt.