Ein Red-Bull-Mann für die Bullen

15.04.2019 • 20:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ab Sommer der neue Mann auf Salzburgs Trainerbank: Jesse Marsch. apa
Ab Sommer der neue Mann auf Salzburgs Trainerbank: Jesse Marsch. apa

Salzburg Fünf Tage nachdem Trainer Marco Rose seinen Abgang zu Mönchengladbach erklärte, hat Österreichs Serienmeister Salzburg den Nachfolger bekanntgemacht. Eine Überraschung blieb aus: Der US-Amerikaner Jesse Marsch (45) kennt sich im „Bullenstall“ bestens aus und soll, mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, die Linie weiterführen. Vier Jahre arbeitet der Ex-Profi der Major League Soccer (CD Chivas, Chicago Fire, DC United) und zweifache US-Teamspieler Marsch nun im Fußball-Universum von Red Bull. Nach Trainerstationen als „Co“ im US-Team, bei Montreal und im College von Princeton wechselte Marsch im Jänner 2015 zu den NY Red Bulls. Derzeit arbeitet er noch als Co in Leipzig.