Ein magischer Abend und Jovic-Vertrag

Sport / 17.04.2019 • 21:08 Uhr / 5 Minuten Lesezeit

Eintracht Frankfurt hofft auf Hinteregger-Einsatz.

Frankfurt Es soll ein magischer Fußball-Abend werden. 39 Jahre nach dem Triumph im UEFA-Cup mit dem Vorarlberger Bruno Pezzey will DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt erstmals wieder das Halbfinale eines europäischen Wettbewerbes erreichen und seinen bislang so erfolgreichen Auftritt in der Europa League vorläufig krönen. „In solch einem Spiel brauchst du große Emotionen. Wir werden sicher von unseren Fans getragen werden“, sagt Trainer Adi Hütter (49), der dafür sorgt, dass erneut ein Vorarlberger mit den Adlern nach den Sternen greift.

Hinteregger ist eine Option

Das wird auch nötig sein, denn nach dem 2:4 im Hinspiel befinden sich die Hessen in der Verfolgerrolle. Doch das hat den Ehrgeiz des letzten deutschen Teilnehmers nur zusätzlich angestachelt. Ein 2:0 oder 3:1 muss mindestens her, zur Not auch noch ein 4:2, was Verlängerung und möglicherweise Elfmeterschießen bedeuten würde. Zweifel daran, dass dies gegen den Tabellenführer aus Portugal um Jahrhunderttalent João Felix gelingt, lassen die Frankfurter nicht aufkommen. „Die Kampfeslust ist geweckt. Wir sind immer in der Lage, zwei Tore zu schießen“, tönte Sebastian Rode.

Zusätzlich befeuert werden die Frankfurter Hoffnungen durch eine wichtige Personalie. Abwehrspieler Martin Hinteregger, der sich gegen Augsburg eine Oberschenkelblessur zugezogen hatte, meldete sich vor dem Abschlusstraining fit. Ob der 25 Jahre alte Österreicher von Beginn an spielt, soll sich aber erst wenige Stunden vor dem Anpfiff entscheiden. „Ich werde mit Blick auf die Saisonendphase kein zu hohes Risiko eingehen“, sagte Hütter.

Unabhängig vom Personal weiß er: „Wir brauchen ein perfektes Spiel.“ Denn Benfica hat seine Stärken im schnellen Umschaltspiel – und mit dem erst 19 Jahre alten João Felix einen „absoluten Schlüsselspieler, der alles kann“, so Hütter. Es werde darauf ankommen, den Dreifach-Torschützen aus dem Hinspiel zu neutralisieren. „Er ist der Kopf dieser Mannschaft und kann den Unterschied ausmachen“, warnte der Eintracht-Trainer.

Von seiner Mannschaft erwartet er, dass sie „mit Freude und Spaß in das Spiel geht und Leidenschaft zeigt“. Schließlich soll der Traum vom Finale in Baku noch nicht enden. Erst dreimal standen die Hessen im Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs – zuletzt 1980 im UEFA-Pokal auf dem Weg zum bislang einzigen Triumph. Zuvor war der Eintracht dieses Kunststück 1975/76 im mittlerweile abgeschafften Europacup der Pokalsieger und 1959/60 im damaligen Pokal der Landesmeister gelungen.

Neuer Vertrag bis 2023

Die Kaufoption für Luka Jovic hat der Klub gezogen und den umworbenen Stürmer fest an sich gebunden. Der 21 Jahre alte serbische Nationalspieler, der bislang von Benfica Lissabon ausgeliehen war, besitzt in Frankfurt nun einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Die Ablösesumme soll bei rund sieben Millionen Euro liegen.

„In solch einem Spiel brauchst du große Emotionen. Freude und Spaß sind wichtig.“

Fußball

UEFA Champions League

Viertelfinale, Rückspiele

FC Porto – Liverpool FC 1:4 (0:1)

Estádio do Dragão, 49.117 Zuschauer, SR Makkelie (NED)

Torfolge: 27. 0:1 0:1 Mane (Videobeweis), 65. 0:2 Salah, 69. 1:2 Éder Militão (Kopfball), 77. 1:3 Roberto Firmino (Kopfball), 84. 1:4 Van Dijk (Kopfball)

Hinspiel: 0:2 – Liverpool mit dem Gesamtskore von 6:1 im Halbfinale

Manchester City – Tottenham Hotspur 4:3 (3:2)

Etihad Stadium, 53.348 Zuschauer, SR Cakir (TUR)

Torfolge: 4. 1:0 1:0 Sterling, 7. 1:1 Son, 10. 1:2 Son, 11. 2:2 Bernardo Silva, 21. 3:2 Sterling, 59. 4:2 Aguero, 73. 4:3 Llorente (nach Videobeweis)

Hinspiel: 0:1 – Tottenham mit dem Gesamtskore von 4:4 dank der Auswärtstorregel im Halbfinale

FC Barcelona – Manchester United 3:0 (2:0)

Hinspiel: 1:0 – Barcelona mit dem Gesamtskore von 4:0 im Halbfinale

Juventus Turin – Ajax Amsterdam 1:2 (1:1)

Hinspiel: 1:1 – Ajax Amsterdam mit dem Gesamtskore von 3:2 im Halbfinale

Halbfinale

Tottenham Hotspur – Ajax Amsterdam

FC Barcelona – Liverpool FC

UEFA Europa League

Viertelfinale, Rückspiele

Eintracht Frankfurt – Benfica Lissabon heute

Commerzbank-Arena, 21 Uhr, SR Orsato (ITA) Puls 4 und DAZN, live

Hinspiel: 2:4

Chelsea FC – Slavia Prag heute

Stamford Bridge, 21 Uhr, SR Skomina (SVN) DAZN, live

Hinspiel: 1:0

SSC Napoli – Arsenal London heute

San Paolo, 21 Uhr, SR Hategan (Rou) DAZN, live

Hinspiel: 0:2

FC Valencia – FC Villarreal heute

Mestalla, 21 Uhr, SR Collum (SCO) DAZN, live

Hinspiel: 3:1

Halbfinale

Eintracht Frankfurt/Benfica Lissabon – Slavia Prag/Chelsea FC

Arsenal London/SSC Napoli – FC Villarreal/FC Valencia