fussball deutsche bundesliga 2018/19

Sport / 28.04.2019 • 22:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

31. Spieltag

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 1:4 (1:1)

27.725 Zuschauer. Torfolge: 9. 1:0 Szalai, 41. 1:1 William, 69. 1:2 Weghorst, 85. 1:3 Arnold, 88. 1:4 Weghorst

Bei Hoffenheim spielte Grillitsch durch, Posch bliebt auf der Bank, Baumgartner war nicht im Kader. Bei Wolfsburg spielte Pervan im Tor.

VfB Stuttgart – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

56.730 Zuschauer. Tor: 56. 1:0 Donis

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 2:4 (1:2)

80.196 Zuschauer (ausverkauft). Torfolge: 14. 1:0 Mario Götze, 18. 1:1 Caligiuri (Handelfmeter nach Videobeweis), 28. 1:2 Salif Sane, 62. 1:3 Caligiuri, 84. 2:3 Witsel, 86. 2:4 Embolo (86.)

Rote Karten: Reus wegen groben Foulspiels (60.), Wolf wegen groben Foulspiels (65./beide BVB)

Bei Schalke spielte Burgstaller durch, Schöpf war verletztungsbedingt nicht dabei.

RB Leipzig – SC Freiburg 2:1 (1:0)

40.826 Zuschauer. Torfolge: 19. 1:0 Timo Werner, 66. 1:1 Grifo, 78. 2:1 Forsberg (Handelfmeter)

Bei Leipzig spielten Sabitzer und Laimer durch, Ilsanker kam in der 84.Minute. Bei Freiburg fehlte Lienhart verletzt.

Fortuna Düsseldorf – SV Werder Bremen 4:1 (2:1)

52.500 Zuschauer (ausverkauft). Torfolge: 1. 1:0 Raman, 22. 2:0 Karaman, 28. 2:1 Kruse (Foulelfmeter nach Videobeweis), 56. 3:1 Hennings, 73. 4:1 Suttner

Düsseldorf: Suttner erzielte in der 73. Minute das Tor zum 4:1 und spielte wie Stöger durch. Bei Bremen kam Harnik in der 80. Minute, Friedl war Ersatz.

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin 0:0

51.500 Zuschauer (ausverkauft).

Bei Frankfurt ließ Trainer Adi Hütter Hinteregger durchspielen, bei Berlin war Lazaro bis zur 70. Minute im Einsatz.

Hannover 96 – FSV Mainz 05 1:0 (0:0)

30.400 Zuschauer. Tor: 66. 1:0 Weydandt

Bei Hannover blieben Sahin-Radlinger und Wimmer auf der Bank. Onisiwo spielte bei Mainz durch.

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 1:4 (1:1)

26.404 Zuschauer. Torfolge: 12. 1:0 Danso, 15. 1:1 Volland, 48. 1:2 Havertz, 60. 1:3 Tah, 88. 1:4 Brandt

Augsburg: Danso erzielte in der 12. Minute das 1:0 und spielte bis zur 60. Minute, Gregoritsch spielte durch, Teigl ab 81. Minute. Bei Leverkusen spielte Baumgartlinger durch, Dragovic ab der 46. Minute, Özcan war Ersatz.

1. FC Nürnberg – FC Bayern München 1:1 (0:0)

50.000 Zuschauer (ausverkauft). Torfolge: 48. 1:0 Pereira, 75. 1:1 Gnabry

Bei Nürnberg spielte Margreitter ab 82., Jäger war nicht dabei. Bei Bayern spielte Alaba durch.

Tabelle

 1. FC Bayern München 31 22 5 4 80:30 + 50 71

 2. Borussia Dortmund 31 21 6 4 74:40 + 34 69

 3. RB Leipzig 31 19 7 5 59:24 + 35 64

 4. Eintracht Frankfurt 31 15 9 7 58:35 + 23 54

 5. Borussia Mönchengladbach 31 15 6 10 49:38 + 11 51

 6. Bayer 04 Leverkusen 31 16 3 12 57:49 +  8 51

 7. TSV 1899 Hoffenheim 31 13 11 7 66:45 + 21 50

 8. VfL Wolfsburg 31 14 7 10 52:46 +  6 49

 9. SV Werder Bremen 31 12 10 9 53:46 + 7 46

10. Fortuna Düsseldorf 31 12 4 15 44:60 – 16 40

11. Hertha BSC Berlin 31 9 10 12 41:48 –  7 37

12. FSV Mainz 05 31 10 6 15 37:52 – 15 36

13. SC Freiburg 31 7 11 13 40:56 – 16 32

14. FC Augsburg 31 8 7 16 47:59 –  12 31

15. Schalke 04 31 8 6 17 36:54 – 18 30

16. VfB Stuttgart 31 6 6 19 28:67 – 39 24

17. 1. FC Nürnberg 31 3 10 18 25:57 – 32 19

18. Hannover 96 31 4 6 21 26:66 – 40 18

32. Spieltag (3. bis 5. Mai): Mainz – Leipzig (Fr., 20.30 Uhr), Bayern – Hannover, Mönchengladbach – Hoffenheim, Hertha – Stuttgart, Wolfsburg – Nürnberg (alle Sa., 15.30 Uhr), Bremen – Dortmund (Sa., 18.30 Uhr), Schalke – Augsburg (So., 13.30 Uhr), Freiburg – Düsseldorf (So, 15.30 Uhr), Leverkusen – Frankfurt (So. 18 Uhr)

Statistik: Zuschauer, 31. Spieltag: 416.281 Schnitt: 46.253

 Zuschauer, gesamt: 12.089.531 Schnitt: 43.331

 Tore, 31. Spieltag: 28 Schnitt: 3,11

 Tore, gesamt: 872 Schnitt: 3,12

 Gelb-Rote Karten/Rote Karten, gesamt: 19/18

Torschützenliste: 21 Robert Lewandowski (Bayern), 17 Luka Jovic (Frankfurt), Paco Alcácer (Dortmund), 16 Marco Reus (Dortmund), Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim), 15 Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Ishak Belfodil (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig) 14 Sébastien Haller (Frankfurt),