Die Katze ist aus dem Sack: Benedikt Zech wechselt von Altach in die polnische Liga

Sport / 29.04.2019 • 14:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Benedikt Zech wird Altach im Sommer verlassen. gepa
Benedikt Zech wird Altach im Sommer verlassen. gepa

Zech erhält bei Pogon Stettin einen Dreijahresvertrag.

Altach Jetzt ist es fix: Benedikt Zech hat einen neuen Vertrag und wechselt im Sommer ablösefrei in die polnische Liga. Beim aktuellen Tabellensiebten Pogon Stettin unterschrieb der 28-Jährige einen Vertrag bis Juni 2022. Damit ist der erste Auslandstransfer des Altacher Verteidigers unter Dach und Fach. 2012 hatte Zech seine ersten Profispiele im Dress der Lustenauer Austria absolviert, insgesamt 65 Mal ist er im grün-weißen Dress aufgelaufen. Nach seinem Wechsel zum Cashpoint SCR Altach erlebte der Ludescher einen persönlichen Aufstieg. Trotz einiger verletzungsbedingter Rückschläge hat sich Zech zu einer Fixgröße im Bundesligakader der Altacher entwickelt. Insgesamt 206 Spiele absolvierte er für die Rheindörfler, davon 124 in der Bundesliga. Dabei erzielte er zwei Treffer. Nun erfüllt sich der antrittsschnelle Abwehrspieler mit einem Auslandstransfer einen langgehegten Wunsch, zumal es Altach verabsäumte, den Spieler vorzeitig langfristig an den Klub zu binden.