Großkampftage für die Hallenradsportler

03.05.2019 • 18:23 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vizeeuropameisterin und Lokalmatadorin Lorena Schneider.Steurer
Vizeeuropameisterin und Lokalmatadorin Lorena Schneider.Steurer

Nationale Titelkämpfe und Länderkampf in Höchst.

Höchst Nach den regionalen Titelkämpfen am vergangenen Wochenende wartet auf Vorarlbergs Hallenradsportler der nächste Saisonhöhepunkt. Sowohl die Radballer als auch die Kunstradfahrer ermitteln am Samstag (9.30 bis ca. 19 Uhr) in der Rheinauhalle in Höchst die Titelträger der Saison 2019. Für die besten Junioren wartet am Sonntag (12 bis ca. 18 Uhr) dann zudem der Ländervergleichskampf gegen die Auswahlen von Deutschland und der Schweiz. Es ist gleichzeitig eine der letzten Standortbestimmungen vor der Europameisterschaft der Junioren (Unter 19), die am 31. Mai/1. Juni im französischen Geispolsheim (bei Straßburg) ausgetragen wird.

Alle Altersklassen an einem Ort

Radball-Spartenobmann Heimo Lubetz: „Die Idee, die österreichische Meisterschaft aller Altersklassen zu einem Termin an einem Ort auszutragen, gibt es schon einige Zeit. Jetzt ist es nicht zuletzt dank der Unterstützung des RC Höchst mit Obmann Marco Schallert gelungen, die Idee zu verwirklichen. Wir wollen damit einerseits die große Zusammengehörigkeit der Hallenradsportfamilie unterstreichen und gleichzeitig den jüngsten Sportlern einen Ansporn geben, wohin sie kommen können, wenn sie weiter fleißig trainieren.“

Realistische Medaillenchancen

Gespannt darf man auf die Leistungen der Vorarlberger EM-Starter sein. Nach den großartigen Erfolgen im Vorjahr im schweizerischen Bazenheid, wo man mit vier Medaillen die Erfolgsbilanz von Vorarlbergs Hallenradsportlern bei U-19-Europameisterschaften auf 101 Medaillengewinne aufstockte. Realistische Medaillenchancen in Geispolsheim werden den Titelverteidigern Rosa Kopf/Svenja Bachmann (Sulz) im Zweier, Vizeeuropameisterin Lorena Schneider (Höchst) und den Radballern Maximilian Schwendinger und Bastian Arnoldi (Dornbirn), die 2018 ebenfalls EM-Silber holten, eingeräumt. VN-JD

Hallenradsport

Landesmeisterschaft 2019 in Höchst

Kunstradfahren, Einer

Männer: 1. Christopher Schobel (ÖAMTC RC Mazda Höchst) 152,78

 2. Marcel Schnetzer (ÖAMTC RC Mazda Höchst) 150,35

Unter 19: 1. Lorena Schneider (ÖAMTC RC Mazda Höchst) 174,03

 2. Elisabeth Moser (ÖAMTC RV Hohenems) 106,30

 3. Michelle Andrich (ÖAMTC RV Hohenems) 95,18

 1. Gabrail Nicolussi (ÖAMTC RV Hohenems) 88,25

Unter 15: 1. Hannah Gau (ÖAMTC RC Altenstadt) 65,80

 2. Leonie Pflüger (ARBÖ 11er Meiningen) 49,99

 3. Eva Jochum (ÖAMTC RC Altenstadt) 49,08

Unter 13: 1. Ramona Lampet (ÖAMTC RV Sulz) 65,42

 2. Helena Nitz (ÖAMTC RV Sulz) 49,99

 3. Michelle Hogge (ARBÖ Bregenz) 47,85

Unter 11: 1. Nora Walser (ÖAMTC RC böhler Gisingen) 54,93

 2. Alessia Kriss (ARBÖ 11er Meiningen) 50,85

 3. Acelya Ribert (ARBÖ 11er Meiningen) 46,97

 1. Elias Metelko (ARBÖ Bregenz) 52,54

Zweier

Unter 19 1. Rosa Kopf/Svenja Bachmann (ÖAMTC RV Enzian Sulz) 114,53

 2. Ida-Lena Hofherr/Jaqueline Rist (ARBÖ Bregenz) 82,27

Vierer, Unter 15

1. Elena Pola, Emilia Blum, Caspar Steinberger, Pia Burtscher (Höchst) 61,81

2. Julia Groß, Nora Maté. Lea Zvokelj, Jonna Müller (Hohenems) 60,80

Radball

2. Liga

1. Maximilian Schwendinger/Sven Hämmerle (Dornbirn) 15 12 1 2 68:31 37

2. Philipp Schwendinger/Bastian Arnoldi (Dornbirn)  15 9 3 3 70:43 30

3. Jonas Hron/Mario Greussing (Sulz/Dornbirn) 15 8 1 6 58:37 25

Junioren

1. Philipp Schwendinger/Bastian Arnoldi (Dornbirn)  9 8 1 0 44:16 25

2. Elias Gabriel/Linus Gabriel (Höchst) 9 4 1 4 28:31 13

3. Jonas Schobel/Leon Schobel (Höchst) 9 1 3 5 25:30 6

Schüler A

1. Max Schallert/Timo Lampert (Höchst) 12 12 0 0 76:13 36

2. David Prischnig/Tobias Prischnig (Hohenems) 12 9 0 3 51:22 27

3. Matthias Feurstein/David Buchhäusl (Dornbirn) 12 3 1 8 23:48 10

Schüler B

1. Matthias Maierhofer/Felix Freuis (Dornbirn) 9 8 0 1 30: 5 24

2. Elias Frick/Luaks Walser (Höchst) 9 6 1 2 20: 5 19

3. Luis Christmann/Leon Ofner (Dornbirn) 9 1 2 6 14:32 5