Vom Skispringer zum Polizisten: Kofler mit Rücktritt

Sport / 06.05.2019 • 19:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Andreas Kofler gab im Innenministerium seinen Rücktritt bekannt. GEPA
Andreas Kofler gab im Innenministerium seinen Rücktritt bekannt. GEPA

Wien Die Spitzensport-Karriere ist vorbei, Andreas Kofler widmet sich neuen Zielen. Der 34-jährige Jung-Vater gab gestern im Innenministerium in Wien im Beisein seiner Gattin Mirjam und seiner Tochter Luise den Rücktritt als Skispringer bekannt. Der zweifache Team-Olympiasieger und fünffache -Weltmeister bleibt bei der Polizei, die ihn seit 2007 unterstützt, und beginnt die Trainerausbildung.

„Es sind viele Emotionen im Spiel. Es ist sicher ein schwieriger, aber auch ein schöner Tag“, sagte Kofler und bedankte sich bei allen, die ihn unterstützt haben. Mit seinem obersten Dienstherrn gab es einen „Dressentausch“. Kofler überreichte Innenminister Herbert Kickl einen Sprunganzug und bekam im Gegenzug eine Polizeiuniform. Der Tiroler möchte in der Landespolizeidirektion im technischen Bereich tätig sein. Streifendienst wird der Stubaier jedenfalls nicht versehen. „In der Ausbildung ist es vorgekommen, dass ich auf einen Strafzettel hinten ein Autogramm schreiben musste“, erzählte Kofler lächelnd.