Splitter VMM 2019

Sport / 09.05.2019 • 22:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

No-ad-Regel in den Doppelpartien

Schwarzach Bei allen Doppelpartien in allen Altersklassen kommt die in der Saison 2017 eingeführte No-ad-Regel zur Anwendung. Bei Gleichstand (40:40) entscheidet der nächste Punkt das Spiel. Die Rückschläger dürfen wählen, ob sie den Aufschlag in der rechten oder in der linken Hälfte des Spielfeldes annehmen möchten. Die Spieler des rückschlagenden Doppelpaares dürfen dazu die Positionen nicht verändern.

Aufstellungen nach ITN-Werten

Schwarzach Mit dem International Tennis Number (ITN) sorgte 2007 eine revolutionäre Idee für ein neues Zeitalter im Tennis-Breitensport. Dieser Spielstärkegrad wird nach internationalen Vorgaben ermittelt, damit Tennisspieler weltweit einen Vergleichswert haben. Die Skala richtet sich nach dem Ranglistenschema der ITF, also von 1 (Weltklasse) bis 10 (erste Matchreife). In der Saison 2019 erfolgt in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft nach ITN-Gesichtspunkten auch die Aufstellung. Dieses Klassifizierungssystem wird nach jeder einzelnen Runde aktualisiert und tritt sofort in Kraft. Dadurch erübrigen sich die lange Zeit geltenden Spielerlisten, anhand derer die Aufstellung während der gesamten Saison erfolgte. Von dieser Neuerung erhofft man sich einerseits mehr Dynamik, anderseits soll das übliche Taktieren bei den Aufstellungen auf ein Minimum reduziert werden.