Russen versprühten ersten Zauber

Sport / 10.05.2019 • 23:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Russland, im Bild Kirill Kaprizoz gegen Tobias Lindström, gewann Spiel eins.ap
Russland, im Bild Kirill Kaprizoz gegen Tobias Lindström, gewann Spiel eins.ap

Bratislava Standesgemäß (5:2) ist Turnierfavorit Russland in die A-WM gestartet. Und nach einer schnellen Führung zauberte die „Sbornaja“ gegen Norwegen und die Startruppe um Alexander Owetschkin spielte nicht mehr mit letztem Nachdruck auf den Endzweck. Dafür verlor Kanada unerwartet zum Auftakt gegen Finnland.

Eishockey

WM in Brastislava und Kosice 

Gruppe A

Finnland – Kanada 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)

Tore: Kakko (7., 60./EN), Ilomaki (43./PP) bzw. Marchessault (9./PP)

USA – Slowakei 1:4 (1:1, 0:2, 0:1)

Tore: DeBrincat (13./PP) bzw. Sukel (5.), Cernak (22./PP), Tatar (25.), Kristof (56.)

Gruppe B

Russland – Norwegen 5:2 (2:0, 2:0, 1:2)

Tore: Dadonow (9./PP, 30./PP), Anisimow (15.), Kutscherow (29./PP), Gusew (42.) bzw. Valkvä Olsen (57.), Holos (58.)

Tschechien – Schweden 5:2 (1:0, 1:2, 3:0)

Tore: Vrana (2., 56.), Kubalik (37.), Frolik (41.), Kovar (60./EN) bzw. Hornqvist (21.), Lindblom (24./PP)

Samstag, 11. Mai

Gruppe A

Dänemark – Frankreich 12.15 Uhr

Deutschland – Großbritannien 16.15 Uhr

Slowakei – Finnland 20.15 Uhr

Gruppe B

Schweiz – Italien 12.15 Uhr

Lettland – Österreich 16.15 Uhr

Norwegen – Tschechien 20.15 Uhr

Sonntag, 12. Mai

Gruppe A

USA – Frankreich 12.15 Uhr

Dänemark – Deutschland 16.15 Uhr

Großbritannien – Kanada 20.15 Uhr

Gruppe B

Russland – Österreich  12.15 Uhr

Italien – Schweden 16.15 Uhr

Lettland – Schweiz  20:15 Uhr