WM-Doppel als erster Härtetest

10.05.2019 • 21:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bratislava Mit einem Doppel innerhalb von 20 Stunden startet Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft in die A-WM. Während gegen Goldfavorit Russland am Sonntag wohl nichts zu holen sein wird, spekulieren die Österreicher im Auftaktmatch am Samstag (beide Spiele live ORF Sport+) gegen Lettland mit einer Überraschung.Teamchef Roger Bader hat Lettland bei den abschließenden Tests in der Schweiz durch seinen Assistenten Markus Peintner beobachten lassen. „Es gab letzte Rückschlüsse, weniger über die Spielweise, mehr was machen sie für einen Eindruck als Mannschaft. Das ist eine starke Mannschaft, aber das wussten wir schon“, meinte Bader, gab sich aber auch zuversichtlich. „Wir sind sicher nicht chancenlos. Wenn wir eine gute Leistung abrufen, können wir sie schlagen“, betonte der Schweizer. Ähnlich sieht es Stürmer Manuel Ganahl: „Lettland wird gleich ein super Gradmesser. Sie sind vom Papier her klar überlegen. Aber wir haben im Vorjahr gegen die Schweiz bewiesen, wenn wir einen super Tag haben und kompakt auftreten, dass wir punkten können. Unser Ziel ist, mit Kampf und Disziplin dagegenzuhalten und probieren, Punkte zu hamstern.“