Roglic beim Giro in Front

12.05.2019 • 17:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der deutsche Meister Pascal Ackermann hat im Massensprint die zweite Etappe des Giro d‘Italia über 205 km ohne besonders schwierige Bergwertungen von Bologna nach Fucecchio für sich entschieden. Der 25-jährige Giro-Debütant siegte vor dem Italiener Elia Viviani und dem Australier Caleb Ewan. Im Gesamtklassement führt weiterhin der Slowene Primoz Roglic (Bild), der das Auftaktzeitfahren gewonnen hatte. Der 29-Jährige, einst Juniorenweltmeister im Skispringen, geht mit unverändert 19 Sekunden Vorsprung auf den Briten Simon Yates und 23 Sekunden auf Lokalmatador Vincenzo Nibali in den dritten Abschnitt. Dieser führt das Feld am Montag von Vinci nach Orbetello (220 km). Die 102. Auflage der Italien-Rundfahrt endet nach 21 Etappen am 2. Juni nach 3578,8 km in Verona. AFP