Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Spielzeiten verdoppelt

13.05.2019 • 03:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es ist quasi vollbracht. Altach bleibt erstklassig und zieht damit an Spielzeiten gesehen mit SW Bregenz (1999 bis 2005) gleich. Zudem verdoppelten die Rheindörfler ihre Bundesliga-Präsenz im Vergleich zu ihren ersten Saisonen im Oberhaus. Von 2006 bis 2009 war man erstmals in der höchsten österreichischen Liga, nun geht man nach dem Aufstieg 2014 im Sommer in die sechste Meisterschaft in Folge.

Bleibt die wichtigste Personalie: der Trainer. Alex Pastoor ist nicht nur der persönliche Wunsch des Präsidenten Peter Pfanner, der Niederländer ist der absolute Wunschkandidat in Altach. Deshalb wird an einer Weiterverpflichtung gearbeitet. Schon heute will die Klubspitze inklusive Geschäftsführung ein Konzept erarbeiten, das man dem 52-Jährigen noch diese Woche vorlegen will. Dabei geht es wohl um eine langfristige Zusammenarbeit (zwei Jahre), ein verbessertes Gehalt und eine sportliche Zielsetzung. Das Abstecken der Rahmenbedingungen dürfte rasch passieren, um möglicherweise schon vor dem Heimspiel gegen Hartberg ein konkretes Ergebnis liefern zu können.

In Altach also haben sie gelernt. Rasch handeln ist das Thema und schnell kommunizieren. Ganz im Sinne des Trainers, der immer wieder die Einfachheit des Fußballs einfordert.