Länderkampfsieg bei EM-Generalprobe

14.05.2019 • 19:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lorena Schneider war die klare Nummer eins in Altdorf. Steurer
Lorena Schneider war die klare Nummer eins in Altdorf. Steurer

Altdorf Perfekte Ausbeute der ausschließlich aus Vorarlberger Hallenradsportlern bestehenden ÖRV-Nationalteams drei Wochen vor der Europameisterschaft der Junioren (Unter 19) am 31. Mai/1. Juni im französischen Geispolsheim (bei Straßburg). Beim Ländervergleichskampf gegen die Auswahlen von Frankreich und der Schweiz in Altdorf (Kanton Uri) gab es einen rot-weiß-roten Gesamtsieg. Bei den Kunstradfahrern gewann Lorena Schneider (Höchst) mit 161,37 Punkten und 31,49 Zählern Vorsprung im Einer ebenso klar wie Rosa Kopf/Svenja Bachmann (Sulz), die mit 119,86 Punkten und 46,67 Zählern Differenz auf die Schweiz im Zweier triumphierten. Den dritten Ländle-Sieg steuerten das Radballduo Philipp Schwender/Bastian Arnoldi (Dornbirn) bei, die in vier Partien mit drei Siegen, einem Remis und einem Torverhältnis von 17:7 als einziges der sechs Teams ohne Niederlage blieb. Im Kunstrad-Einer gab es zudem den zweiten Rang für Gabrail Nicolussi (Hohenems) mit 92,94 Punkten, Klubkollegin Michelle Andrich (114,96) wurde Vierte. VN-JD