Steimle bei Polen-Rundfahrt mit zwei Podestplätzen

14.05.2019 • 19:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jannik Steimle zeigte bei der Polen-Rundfahrt groß auf.Haumesser
Jannik Steimle zeigte bei der Polen-Rundfahrt groß auf.Haumesser

Rankweil Bärenstarke Leistung von Team-Vorarlberg-Santic-Fahrer Jannik Steimle bei der über vier Etappen und eine Gesamtdistanz von 418,2 km führenden Polen-Radrundfahrt (UCI 2.2-Kategorie). Nach seinem Sieg im Auftaktzeitfahren über 16,2 km belegte der 23-jährige Deutsche auf dem zweiten Teilstück nach 112,5 km zweitgleich mit dem Sieger Rang drei. Ein fünfter Rang auf dem dritten Teilstück (144,3 km) bzw. Platz vier in der abschließenden Etappe (145,3 km) ergaben den dritten Rang in der Gesamtwertung. Auf Gesamtsieger Kamil Malecki aus Polen hatte Steimle vier, auf dessen zweitplatzierten Landsmann Maciej Paterski eine Sekunde Rückstand. Verdienter Lohn für Steimle waren 25 UCI-Punkte.

Mit dem Schweizer Gordian Banzer (+ 2:15 Min.) als 15. und Jose Manuel Diaz (+3:02) auf Rang 19 gab es zwei weitere Spitzenplätze für die Ländle-Equipe. Steimle belegte zudem in der Punktewertung den zweiten Platz, Teamkollege Patrick Schelling wurde Fünfter im Bergklassement.

Verständlicherweise zufrieden zeigte sich Teamchef Werner Salmen: „Eine tadellose Leistung der gesamten Mannschaft. Wir haben der favorisierten CCC-Equipe in deren Heimat ordentlich die Stirn geboten. Es waren extrem harte Bedingungen auf den letzten beiden Etappen. Wir sind zufrieden, können erhobenen Hauptes die Heimreise antreten und stellen uns mit viel Selbstvertrauen den nächsten Aufgaben.“ VN-JD