Ackermann feierte beim Giro den zweiten Tagessieg

15.05.2019 • 19:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sieg auf Etappe fünf, Pascal Ackermann jubelt bei der Zieldurchfahrt. ap
Sieg auf Etappe fünf, Pascal Ackermann jubelt bei der Zieldurchfahrt. ap

Terracina Radprofi Pascal Ackermann hat beim Giro d‘Italia seinen zweiten Etappensieg eingefahren. Der 25-jährige Deutsche (Bora) setzte sich bei strömendem Regen nach 140 Kilometern von Frascati nach Terracina im Massensprint durch. Ackermann gewann im Zielsprint vor Fernando Gaviria (Col) und Arnaud Demare (Fra). „Der ganze Tag war wegen dem Regen und der Kälte irgendwie unheimlich. Man konnte teilweise kaum etwas sehen. Zum Glück ist nichts passiert. Ich bin einfach sehr glücklich, hier gewonnen zu haben“, sagte Ackermann nach seinem fünften Saisonsieg. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte auf der vorwiegend flachen Etappe der Slowene Primoz Roglic (Jumbo). Marco Haller (Katjuscha) und Michael Gogl (Trek) kamen als 20. bzw. 91. ins Ziel.

Rad

Giro d‘Italia

5. Etappe: Frascati – Terracina (140 km):

1. Pascal Ackermann (GER) Bora 3:15:44 Std. 2. Fernando Gaviria (COL) UAE Team 3. Arnaud Demare (FRA) Groupama-FDJ 4. Caleb Ewan (AUS) Lotto 5. Matteo Moschetti (ITA) Trek, 20. Marco Haller (AUT) Katjuscha 91. Michael Gogl (AUT) Trek alle gl. Zeit

Gesamtwertung: 1. Primoz Roglic (SLO) Jumbo 19:35:04 2. Simon Yates (GBR) Mitchelton +35 Sek. 3. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain 39 4. Miguel Angel Lopez (ESP) Astana 44 5. Diego Ulissi (ITA) UAE gl. Zeit 6. Rafal Majka (POL) Bora 49 79. Gogl 6:54 Min., 134. Haller 16:55