Kyrgios rastete in Rom aus

16.05.2019 • 18:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios hat neuerlich für einen Eklat gesorgt und ist beim ATP-Turnier in Rom disqualifiziert worden. Im Zweitrunden-Match gegen den Norweger Casper Ruud erhielt der 24-Jährige offenbar wegen Fluchens einen Punktabzug zum 3:6, 7:6(5), 1:2. Danach knallte er den Schläger auf den Boden, kickte ihn mit dem Fuß weg und schleuderte schließlich einen Sessel auf den Court. Kyrgios verließ den Platz – nachdem er Ruud und dem Schiedsrichter immerhin die Hand gegeben hatte.