Tennis: Dornbirner Herren feiern im Westderby in Telfs ihr Debüt in der Eliteliga

Sport / 24.05.2019 • 21:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der TC Raiffeisen Dornbirn (im Bild Linus Erhart) gastiert bei seinem A-Liga-Debüt in Telfs. VN/Lerc

Beide Vorarlberger Klubs in der zweiter Bundesliga wollen in Heimspielen ihre Auftaktsiege bestätigen.

Dornbirn, Altenstadt Nach 18 Titelgewinnen in der regionalen Mannschaftsmeisterschaft gelang dem Herrenteam des TC Raiffeisen Dornbirn 2016 der Sprung in die zweite Bundesliga und nach den Rängen sechs und fünf im Vorjahr in beeindruckender Manier der Durchmarsch in die höchste ÖTV-Leistungsklasse. Bei der Premiere in der Eliteliga am Samstag (11 Uhr) treffen Teamkapitän Stefan Bildstein und Co. mit dem TC Telfs auf jenen Gegner, der letzte Saison hinter Dornbirn Vizemeister wurde und zugleich Kontrahent am letzten Spieltag war. Der große Unterschied ist, dass Bildstein und Co. im Gegensatz zum 5:4-Heimerfolg diesmal gegen die Tiroler auswärts antreten müssen. „Vielleicht ist es ein Vorteil für uns. So können wir ohne den Druck eines Heimspiels erst einmal in der Liga Fuß fassen und wollen Werbung in eigener Sache für die Saisonheimpremiere am 1. Juni gegen Mauthausen machen“, betont Bildstein.

Emily Meyer und die Damen des TC Thozi Dornbirn haben am Samstag ab 11 Uhr Brühl Mödlinger TC zu Gast auf der Anlage an der Höchsterstraße. VN/Stiplovsek

Vorarlberger Zweitligisten mit nächsten Heimspielen

Nach den erfreulichen Auftaktpartien sind die beiden Ländle-Klubs in der zweiten Bundesliga erneut vor eigenem Publikum im Einsatz. Die Damen des TC Thozi Dornbirn empfangen nach dem 4:3 ggen Kufstein am Samstag (11 Uhr) Brühl Mödlinger TC. Wegen ihrer noch nicht auskurierten Fußverletzung wird Tamira Paszek fehlen, wird sich aber erneut als Coach in den Dienst der Mannschaft stellen.
Bei den Herren hat der TC Altenstadt zeitgleich im Duell der beiden A-Liga-Absteiger den TK Gratkorn zu Gast. In der Startrunde setzten sich Robin Peham und Co. gegen Salzburg-Bergheim mit 6:3 durch.

Niklas Rohrer und der TC Altenstadt haben gegen Gratkorn Heimvorteil im Duell der A-Liga-Absteiger. Steurer

Meister ESV Feldkirch empfängt Rekordtitelträger Dornbirn

Parallel zu den Partien der ÖTV-Ligen steht in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft (VMM) der letzte Spieltag der Vorrunde auf dem Programm. Bei den Herren sind im Kampf um die vier Startplätze in der Meisterrunde bereits zwei Entscheidungen gefallen. Titelverteidiger TC ESV Feldkirch und Rekordmeister TC Dornbirn haben vor dem direkten Duell in der A1a-Gruppe ihren Startplatz für die Play-off-Runde fix in der Tasche.

Das gilt auch für die Damen des TC Bludenz. Titelverteidiger BW Feldkirch könnte mit einem Sieg über Braz nachziehen.

Alle Informationen zu den ÖTV-Bundesliga und zur Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft