Lokalsport

Sport / 29.05.2019 • 19:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Schnetzer/Kühne
mit Bestmarke

Merelbeke Bei der zweiten Station des UCVI-Weltcup der Kunstradfahrer im belgischen Merelbeke belegten Marcel Schnetzer/Katharina Kühne (RV Höchst) im Open-Zweier den dritten Rang und verbuchten damit eine perfekte Weltcuppremiere. Mit 141,43 Punkte erreichte das Duo eine persönliche Bestleistung und musste sich lediglich den regierenden Europameistern Patrick Tisch/Nina Stapf (157,94) aus Deutschland und dem EM-Zweiten Lukas Burri/Fabienne Hammerschmidt (147,01) aus der Schweiz geschlagen geben. Gleichzeitg meldete das Duo Schnetzer/Kühne seine Anwartschaft, bei der WM Anfang Dezember in Basel im Kampf um die Medaillen mitmischen zu wollen.

Hofherr liefert

Talentprobe ab

Sofia Nach seinem vierten Rang beim Auftaktbewerb in Graz lieferte Johannes Hofherr (AV Feldkirch) beim European Youth Cup (EYC) der Sportkletterer in Sofia die nächste Kostprobe seines Könnens ab. Der 17-jährige Frastanzer, Schüler am Sportgymnasium Dornbirn, belegte in der Youth-A-Klasse (U18) in der Disziplin Bouldern unter 49 Athleten aus 20 Nationen den siebten Gesamtrang. Damit war Hofherr hinter dem Vöcklabrucker Lawrence Bogeschdorfer (4.) zweitbester Österreicher. In der EYC-Gesamtwertung nimmt Hofherr mit 98 Punkten und zehn Zählern Rückstand auf Bogeschdorfer (6.) den achten Zwischenrang ein.

Muther knapp am

Podest vorbei

Sarrians Die nächste Talentprobe lieferte Hannah Muther vom BMX-Club Sparkasse Bludenz bei der vierten Station des UEC-Europacups der BMX-Fahrer in Sarrians (Südfrankreich) ab. Im hochkarätig besetzten Feld, in dem sowohl die Nummer drei der Welt als auch die amtierende Europameisterin vertreten waren, konnte die 13-jährige Bludenzerin schon in den Qualifikationsläufen ihr großes Potenzial zeigen. Nach der Teilnahme am Viertelfinale am ersten Tag gelang am zweiten Tag der Sprung ins Halbfinale. Als Vierte verfehlte Muther ihren ersten Podestplatz auf diesem Niveau nur knapp. In den nächsten Wochen geht es für die Schülerin der Sportmittelschule Nenzing darum, das Limit für die EM in Lettland bzw. WM in Belgien zu erbringen. VN-JD