Trauer um Jose Antonio Reyes

02.06.2019 • 18:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Reyes spielte unter anderem für FC Sevilla, Arsenal und Real Madrid. AFP
Reyes spielte unter anderem für FC Sevilla, Arsenal und Real Madrid. AFP

Der ehemalige spanische Nationalspieler ist mit 35 Jahren mit dem Auto tödlich verunglückt.

Madrid Auf der großen Bühne des Champions-League-Finales in Madrid nahm der europäische Fußball Abschied von Jose Antonio Reyes. Nach der Nachricht vom Tod des ehemaligen spanischen Nationalspielers bekundeten Spieler, Fans und frühere Weggefährten ihre Trauer. Reyes war am Samstagmorgen bei einem Autounfall in der Nähe von Sevilla tödlich verunglückt. Das Leben des technisch versierten Flügelspielers endete im Alter von 35 Jahren.

Die Spieler von Liverpool und Tottenham gedachten Reyes vor Spielbeginn mit einer Schweigeminute, sein früherer Mitspieler Alberto Moreno trug bei der Siegesfeier ein Shirt mit dessen Konterfei und dem Schriftzug „Ich liebe dich, mein Bruder“. Ex-Coach Arsene Wenger, der Reyes beim FC Arsenal trainiert hatte, huldigte dem Verstorbenen im TV: „Jeder in unserem Klub trauert. Es ist ein trauriger Moment für den Fußball.“ Am Mittag hatte Reyes ehemaliger Klub FC Sevilla das Unglück bestätigt: „Wir könnten keine schlechtere Nachricht überbringen. Ruhe in Frieden.“ Wie die Behörden seiner Heimatstadt Utrera mitteilten, starb Reyes bei einem Unfall zwischen Sevilla und Utrera. Ein weiteres Familienmitglied habe das Unglück ebenfalls nicht überlebt, eine dritte Person wurde verletzt.