Vergewaltigungsanzeige gegen Neymar

02.06.2019 • 18:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sao Paulo, Köln „Ich werde der Vergewaltigung beschuldigt. Ein schwerwiegendes Wort, eine heftige Sache, aber das passiert gerade“, eröffnete der brasilianische Fußball-Star Neymar seinen rund 118 Millionen Followern in einem 7:01 Minuten langen Video auf Instagram.

Eine Frau, deren Identität geheim ist, erstattete gegen den 27-Jährigen Strafanzeige. Sie hatte am Freitagabend einer Polizeistation in Sao Paulo gemeldet, bereits am 15. Mai in einem Pariser Hotel vom angetrunkenen Neymar gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden zu sein. Neymar beteuerte am Samstagabend seine Unschuld. „Wegen einer Erpressung bin ich gezwungen, mein Leben und meine Familie bloßzustellen“, klagte er. In Wirklichkeit sei das Gegenteil geschehen: „Eine Beziehung zwischen Mann und Frau, in den privaten vier Wänden, etwas, was mit jedem Paar passiert“. Am nächsten Tag habe er sich noch normal mit der Frau ausgetauscht. „Ich bin in eine Falle getappt“, sagte der Stürmer von PSG.

Im Anschluss an sein Statement veröffentlichte Neymar den kompletten Chat, inklusive äußerst pikanter, freizügiger Fotos und frivoler Sprüche. „Wenn ich die täglichen Dinge preisgeben muss, dann mache ich das.“