FC-Dornbirn-Kicker im Feiermarathon

Sport / 06.06.2019 • 19:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Aaron Kircher wird heute die Siegertrophäe in der Westliga übernehmen. VN/Lerch
Aaron Kircher wird heute die Siegertrophäe in der Westliga übernehmen. VN/Lerch

48 Stunden nach Triumph im VFV-Cup steigt heute
ab 18 Uhr die große Meisterparty auf der Birkenwiese.

Dornbirn Auf der Birkenwiese steigt heute (18 Uhr) die große Meisterparty des FC Mohren Dornbirn. Der Champion der Regionalliga West trifft zum Abschluss der Meisterschaft 2018/19 auf das stärkste Auswärtsteam, den FC Kufstein. Die Heimbilanz spricht für die Messestädter: 17 Siege und fünf Unentschieden stehen auf der Habenseite. Seit dem 6. Oktober 2017 (0:1 gegen Saalfelden) sind die Rothosen zu Hause unbesiegt. Der Meister steigt auf jeden Fall mit einem neuen Punktrekord (derzeit 69 Zähler) in die Zweite Liga auf. Dornbirns Sturmtank Ygor Carvalho strebt nach der Torjägerkrone, er hält aktuell bei 24 Treffern. Mit 19 Spielern hat der Klub bereits die Verträge für die nächste Saison verlängert.

Pokal, Medaillen, Ehrung

Nach dem letzten Meisterschaftsspiel folgt im Stadion Birkenwiese die große Meisterfeier. Landeshauptmann Markus Wallner wird zusammen mit Verbandspräsident Horst Lumper den Meisterpokal und die Medaillen an die Mannschaft überreichen. Auf einer extragroßen Bühne werden Spieler, Trainer, Betreuer der ersten Kampfmannschaft, aber auch das Damenteam, für ihre Erfolge ausgezeichnet. Der Dornbirner Fanklub White Devils wird die neuen Meister-T-Shirts, 100 an der Zahl, an die Lieblinge verteilen. Ein meterlanger Kuchen, gebacken von Magdalena und Valentina, die Töchter von Cotrainer Klaus Stocker, versüßt die Meisterparty. Für Stimmung sorgt die Livemusik von der Band The Becks Company.

Ehrung im Rathaus

Am Samstag (16 Uhr) lädt die Stadt Dornbirn mit Bürgermeisterin Andrea Kaufmann die Dornbirner Mannschaft nochmals ein. Auf dem Balkon des Rathauses werden Aaron Kircher und Kollegen gewürdigt. Vor dem Rathaus Dornbirn gibt es mehrere Wirtschaftsstände, Hauptsponsor Mohrenbrauerei sorgt für das leibliche Wohl.

Emser mit Ambitionen

Beim Tabellenschlusslicht in Bischofshofen strebt der VfB Hohenems den sechsten Auswärtssieg der Saison an. Damit könnten die Grafenstädter als zweitbeste Vorarlberger Mannschaft die Meisterschaft in der Regionaliga West beenden. Die letzten beiden Partien auf Salzburger Boden hat die Elf um Trainer Peter Jakubec gegen Grödig und Wals/Grünau mit jeweils 2:0 für sich entschieden. Ohne Standardtormann Thomas Hobi (mit dem Nationalteam von Liechtenstein im Einsatz) und dem gelbgesperrten Innenverteidiger Stjepan Drobnak hoffen die Emser auf einen versöhnlichen Abschluss. Die Ausgangslage spricht für Kevin Dold und seine Mitstreiter Bischofshofen kassierte zuletzt elf Niederlagen in Folge. VN-TK