Baumann muss sich Startplatz erarbeiten

07.06.2019 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Romed Baumann wechselt zum deutschen Skiverband. gepa
Romed Baumann wechselt zum deutschen Skiverband. gepa

München Romed Baumann darf künftig für den Deutschen Skiverband starten, muss aber für seinen Startplatz kämpfen. „Romed hat beim DSV angefragt. Seinen Platz muss er sich im Quali-System erarbeiten“, sagte DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier. Der Tiroler, dessen Ehefrau Deutsche ist, besitzt seit Kurzem die deutsche Staatsbürgerschaft. Mit seiner Familie wohnt der 33-Jährige auch in Deutschland. Im ÖSV hätte Baumann keinen Kaderplatz mehr bekommen.