Die Formel 1 ist überreguliert

11.06.2019 • 20:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Alex Wurz: Regeln für alles und jedes.gepa
Alex Wurz: Regeln für alles und jedes.gepa

London Alexander Wurz (45), Vorsitzender der Formel-1-Fahrergewerkschaft, gibt nach der umstrittenen Entscheidung von Kanada gegen Sebastian Vettel den Teams und Piloten die Schuld für eine Überregulierung der Motorsport-Königsklasse. Der Ex-Formel-1-Pilot sagte dem Sender BBC: „Wir wollen Regeln für alles und jedes, und da sind wir angekommen.“ Den Rennkommissaren bliebe gar kein Handlungsspielraum mehr. Diese hatten ein Manöver von Ferrari-Pilot Vettel nach einem Fahrfehler mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt.