Zwei mit Perspektiven

12.06.2019 • 16:18 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Altach nahm Bernd Gschweidl und Matthias Puschl unter Vertrag.

Altach Jetzt geht es beim Cashpoint SCR Altach in der Kaderplanung Schlag auf Schlag. Der Bundesligaklub nahm mit Stürmer Bernd Gschweidl und Mittelfeldspieler Matthias Puschl gestern gleich zwei Spieler unter Vertrag. Beide unterschrieben Zweijahreskontrakte mit Option für eine weitere Spielzeit.

Großes Potenzial

Gschweidl kommt vom Wolfsberger AC. Der 23-Jährige aus Stockerau hat alle Nachwuchsauswahlen des ÖFB durchlaufen, kam zuletzt in zwei Saisonen beim WAC zu 54 Pflichtspieleinsätzen, in denen ihm neun Treffer gelangen. „Mit Bernd Gschweidl bekommen wir einen hochinteressanten Spieler, der bei uns den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung machen möchte“, sagt Georg Zellhofer, Sportlicher Geschäftsführer der Altacher. „Trotz seiner jungen Jahre bringt er die Erfahrung von fast 140 Spielen in den beiden höchsten Ligen Österreichs mit und hat auf Bundesliganiveau bereits sein großes Potenzial unter Beweis gestellt. Wir wollen Bernd dabei helfen, zurück zu alter Stärke zu finden.“ Gschweidl meint über den Wechsel nach Altach: „Ich bin froh, dass mir mit dem SCR Alt­ach ein Verein die Chance gibt, der nicht nur sportlich, sondern auch infrastrukturell zu den etablierten Adressen der Bundesliga gehört. Ich möchte im Ländle schnellstmöglich Fuß fassen und bin überzeugt davon, dass wir in der kommenden Saison erfolgreichen Fußball spielen werden.“

Puschl wird bei den Altachern im rechten Mittelfeld angesiedelt sein. Der 23-Jährige, der vom Kapfenberger SV kommt, schaffte im Sommer 2018 über Regionalligist Gleisdorf den Sprung in die zweite Liga. In seiner Debütsaison gelangen dem Grazer neun Treffer und drei Vorlagen. „Puschl hat in der vergangenen Saison eine eindrucksvolle Entwicklung genommen, die wir seit längerer Zeit interessiert verfolgen“, sieht Zellhofer in der Neuverpflichtung eine interessante Wahl. „Er war zweitbester Torschütze im jungen Kapfenberger Team, und wir sind überzeugt davon, dass ihm auch der Sprung in die tipico Bundesliga gelingen wird.“

Puschl freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich bin dem SCR Altach sehr dankbar, dass er mir die Möglichkeit gibt, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung in der Bundesliga gehen zu können und kann es kaum erwarten, mit meinen neuen Teamkollegen auf dem Platz zu stehen. Altach war in den vergangenen Jahren bekannt dafür, dass junge Spieler aus der zweiten Liga perfekte Bedingungen vorfinden, um sich in der höchsten Spielklasse zu etablieren.“

Die Altacher gehen die Vorbereitung am kommenden Montag mit sportmedizinischen Untersuchungen im Olympiazentrum Dornbirn an, tags darauf steht das erste Training in der Cashpoint Arena auf dem Programm. Vom 30. Juni bis 4. Juli schlägt die Equipe von Alex Pastoor die Zelte für ein Trainingslager im Brandnertal auf. VN-Ko