Tennis-Bundesliga: Auf- und Abstiegskampf auf der Zielgeraden

14.06.2019 • 19:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Patrick Prader empfängt mit Tabellenführer TC Altenstadt im Topduell der zweiten Tennis-Bundesliga am Samstag (11 Uhr) Verfolger TC Vogau. STEURER

TC Dornbirn startet Kampf um Klassenerhalt in Harland. TC Altenstadt empfängt im Topduell Verfolger.

Dornbirn, Altenstadt Seit Beginn des Jahrhunderts haben der TC Dornbirn und der TC Altenstadt in der regionalen Tennisszene der Herren die Spitzmarken gesetzt. Während der TC Altenstadt seit 2000 zehn Titel in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft holte, bejubelte Rekordmeister TC Dornbirn sechs seiner insgesamt 18 Ländle-Kronen in diesem Zeitraum. In den letzten drei Jahren hat sich das Kräftemessen um die Nummer-eins-Position auf die nationale Ebene verlagert. Zunächst gelang dem TC Dornbirn 2016 der Sprung in die zweite Bundesliga, 2017 folgte der TC Altenstadt. Dornbirn gelang im Folgejahr der Durchmarsch in die höchste ÖTV-Leistungsklasse.

Doch die Premierensaison in der Eliteliga verlief bislang für die Messestädter noch nicht nach Wunsch. Nach vier Niederlagen wartet nun auf die Equipe um Kapitän Stefan Bildstein der erbitterte Kampf um den Klassenerhalt. Am ersten von drei Spieltagen in der Abstiegsrunde der ersten Bundesliga sind die Dornbirner am Samstag beim TC Harland zu Gast, anschließend warten dann die Partie in Steyr (20. 6.) und das Heimspiel gegen Klosterneuburg zwei Tage später. Bildstein: „Auf uns wartet sprichwörtlich die Woche der Wahrheit. Da zwei Teams absteigen, sind zwei Siege notwendig, um auf der sicheren Seite zu sein. Mit nur einem Sieg wird es bereits schwer, die Zugehörigkeit zu fixieren. Noch ist alles möglich, und wir werden alles versuchen, um auf der Zielgeraden den Abstieg zu verhindern“, betont Bildstein.

Für Linus Erhart und die Herren des TC Raiffeisen Dornbirn geht es in den nächsten drei Partien um den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga. VN/Lerch

Leader Altenstadt hat Verfolger zu Gast

In der zweiten Bundesliga sind die Damen des TC Dornbirn diesmal spielfrei. Bei den Herren kommt es am Samstag (11 Uhr) zum Topduell zwischen Tabellenführer TC Altenstadt und Verfolger TC Vogau aus der Steiermark. Altenstadt-Teamchef Peter Peham: „Bedingt durch die Ausgangslage, dass die ersten sieben Mannschaften lediglich durch zwei Punkte getrennt sind, hat die Partie richtungsweisenden Charakter. Gewinnen wir, sind wir weiter im Titelrennen dabei. Bei einer Niederlage wäre der Zug Richtung A-Liga wohl abgefahren“, so Peham.

Alle Informationen zur Tennis-Bundesliga