Buhlen um die Fans, Comeback der Relegation

Sport / 24.06.2019 • 20:44 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Vorarlbergligameister FC Wolfurt und der FC Lauterach sind in der neugegründeten Eliteliga Vorarlberg gefordert. steurer
Vorarlbergligameister FC Wolfurt und der FC Lauterach sind in der neugegründeten Eliteliga Vorarlberg gefordert. steurer

Fußballsaison 2019/20 bringt jede Menge Neuerungen und
direkte Duelle im Titel- und Abstiegskampf.

Schwarzach Während die heimischen Profiklubs in der Österreichischen Fußball-Bundesliga und 2. Liga bereits in den Startlöchern für die Saison 2019/20 stehen, wird es auch für die Klubs im Vorarlberger Amateurfußball langsam wieder ernst. In der kommenden Spielzeit steht die große Vorarlberger Fußballfamilie vor der Qual der Wahl.

Der Cashpoint SCR Altach spielt zum achten Mal in Folge in der tipico Bundesliga und hofft auf eine sportliche und tabellarische Verbesserung. Neben den Rheindörflern gibt es mit Ligadino SC Austria Lustenau und Aufsteiger Mohren FC Dornbirn zwei weitere Vorarlberger Mannschaften in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs. Mit Saisonstart beginnt aber auch das Buhlen um die Gunst der Fans an den vielen Fußballplätzen Vorarlbergs. Die neue Reform mit der Einführung der Eliteliga Vorarlberg verspricht Hochspannung und ein gesteigertes Zuschauerinteresse.

Die zehn besten Amateurteams Vorarlbergs kämpfen im Herbst in einer Hin- und Rückrunde um die zwei Startpätze im Aufstiegs-Play-off. Je zwei Klubs aus Vorarlberg, Tirol (Regionalliga Tirol) und Salzburg (RL Salzburg) ermitteln in einer doppelten Hin- und Rückrunde den Direktaufsteiger in die 2. Liga. Die verbleibenden acht Vereine in der Eliteliga werden im Frühjahr nach der Punkteteilung aus dem Herbstdurchgang zwei Absteiger in die Vorarlbergliga ermitteln. Der Sieger der Eliteliga Vorarlberg erhält einen Startplatz für den ÖFB-Cup.

Zwei steigen aus der V-Liga auf

Die Vorarlbergliga wurde von 17 auf 16 Vereine reduziert, und aus dieser Liga gibt es auch zwei Aufsteiger. Mit Egg, Bizau, Bezau, Alberschwende und Andelsbuch kommen fünf der 16 Klubs aus der Region Bregenzerwald. Die Landesliga umfasst ab der neuen Saison statt 16 nur noch 14 Mannschaften. Viele Derbys und Prestigeduelle gibt es in der Landesliga, weil 50 Prozent der Teams aus der Region zwischen Kummenberg und Walgau kommen. Aufgrund der Reformen fiel in der letzten Saison die Relegation im Vorarlberger Amateurfußball aus. In der Saison 2019/20 werden aber wieder Auf- und Abstiegsspiele ausgetragen. Von der Vorarlbergliga bis zur 4. Landesklasse sollen nach Ende der regulären Meisterschaft in einem Hin- und Rückspiel die weiteren Auf- und Absteiger ermittelt werden. „Die Relegation hat sich bewährt, ist sportlich attraktiv und hat viele Zuschauer an die Plätze gelockt“, erklärt VFV-Vizepräsident Peter Schneider. Daher müssen im kommenden Jahr einige Vereine für 180 Minuten nachsitzen. VN-TK

Fussball Einteilung der Ligen 2019/2020

Eliteliga Vorarlberg (10) Saisonstart: 27. Juli

World-of-Jobs VfB Hohenems Cashpoint SCR Altach Amateure

Zima FC Langenegg Meusburger FC Wolfurt

Transgourmet SW Bregenz Intemann FC Lauterach

RW Rankweil Hella Dornbirner SV

SC Austria Lustenau Amateure SC Röfix Röthis

Vorarlbergliga (16) Saisonstart: 27. Juli

blum FC Höchst FC Brauerei Egg

SC Admira Dornbirn Simeoni Metallbau FC Andelsbuch

Holzbau Sohm FC Alberschwende SC Fußach

Kaufmann Bausysteme FC Bizau SV typico Lochau

FC Nenzing Sparkasse FC BW Feldkirch

FC Lustenau 1907 Intersport FC Schruns

IPA SC Göfis Maldoner Elektrotechnik FC Hard

Wälderhaus VfB Bezau SV frigo Ludesch.
Landesliga (14)  Saisonstart: 10. August

FC Mohren Dornbirn Amateure SK CHT Austria Meiningen

FC Kennelbach Ender Klimatechnik TSV Altenstadt

Fliesen Heim FC Sulzberg Erne FC Schlins

Peter Dach FC Koblach Eco Park FC Hörbranz

SV Brauerei Frastanz Metzler Werkzeuge SK Brederis

FC Schwarzach KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau

Elektro Graf SC Hatlerdorf FC Renault Malin Sulz

1. Landesklasse (14)  Saisonstart: 10. August

BayWaLamag FC Thüringen Vollbad FC Götzis

SPG Burtscher Großwalsertal SV Gaißau

Ruech Recycling RW Langen FC Baldauf Doren

FC Klostertal Unterberger Automation FC Nüziders

SC Hohenweiler SK Bürs

FC Raiffeisen Viktoria Bregenz Fliesen Jams FC Riefensberg

World-of-Jobs VfB Hohenems 1b Alfi FC Lingenau

2. Landesklasse (14)  Saisonstart: 10. August

Schnitzelhaus SC Tisis Mevo FC Schwarzenberg

FC Brauerei Egg 1b Cashpoint SCR Altach 1b

Meusburger FC Wolfurt 1b SC Röfix Röthis 1b

SV Satteins FC Raiffeisen Au

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b Fohrenburger Rätia Bludenz

FC Lustenau 1907 1b SC Admira Dornbirn 1b

SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon Intemann FC Lauterach 1b

3. Landesklasse (14)  Saisonstart: 10. August

holzig FC Krumbach, Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 1b, Ender Klimatechnik TSV Altenstadt 1b, RW Rankweil 1b, SV typico Lochau 1b, FC Renault Malin Sulz 1b, SPG Gaißau/Höchst 1b, Sparkasse FC BW Feldkirch, Vollbad FC Götzis 1b, FC Mellau 1b, Hella Dornbirner SV 1b, SC Montafon Vandans, FC Mäder, SC Fußach 1b

4. Landesklasse (14) Saisonstart: 10. August

Transgourmet SW Bregenz 1b, FC Nenzing 1b, Intersport FC Schruns 1b, SV Brauerei Frastanz 1b, SV Satteins 1b, Fliesen Heim FC Sulzberg 1b, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 1b, FC Eintracht Bremenmahd, Erne FC Schlins 1b, IPA SC Göfis 1b, SPG Burtscher Großwalsertal 1b, Intemann FC Lauterach 1c, Elektro Graf SC Hatlerdorf 1b, Maldoner Elektrotechnik FC Hard 1b

5. Landesklasse Unter-&Oberland Saisonstart: 10. August

(detaillierte zuteilung erfolgt noch)

SK CHT Austria Meiningen 1b, Peter Dach FC Koblach 1b, FC Schwarzach 1b, SV Buch, SC Hohenweiler 1b, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau 1b, Eco Park FC Hörbranz 1b, FC Raiffeisen Au 1b, SPG Kennelbach/Wolfurt 1c, FC Lustenau 1907 1c, Metzler Werkzeuge SK Brederis 1b, BayWaLamag FC Thüringen 1b, SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon 1b, FC Klostertal 1b, FC Beschling Bettler Äule, SV frigo Ludesch 1b, Schnitzelhaus SC Tisis 1b, Unterberger Automation FC Nüziders 1b, Fohrenburger Rätia Bludenz 1b, SK Bürs 1b, Alfi FC Lingenau 1b, Mevo FC Schwarzenberg 1b, SPG Rotachtal 1b, SPG Vorderwald 1b, SC Mühlebach (neu)