Hitzeschlacht auf den Pfänder

28.06.2019 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Race-Around-Austria-Siegerin Anna Bachmann wurde Zweite. RAA
Race-Around-Austria-Siegerin Anna Bachmann wurde Zweite. RAA

Siege für Schmitt
und Wunderwald
bei Radbergrennen.

Bregenz Trotz tropischer Temperaturen von 36 Grad beteiligten sich insgesamt 131 Radsportler an der Neuauflage des Pfänderrennens. Der Start erfolgte in 30-Sekunden-Intervallen in Lochau bei der Kirche und das Ziel befand sich auf dem Parkplatz des Bregenzer Hausbergs. Mit einer Zeit von 21:54,8 Minuten markierte der Feldkircher Christian Schmitt (Team Mooserwirt) die Tagesbestzeit auf der sechs Kilometer langen und 590 Höhenmeter aufweisenden Strecke. Rang zwei ging an den Deutschen Jonas Schmeiser (22:01,2 Min.), Rang drei sicherte sich der 15-jährige Emil Herzog (22:29,2) aus Wangen, der u. a. Laufsport-Ass Jakob Mayer (Radcult Wolfurt, 22:33,8 bzw. den Egger Thomas Berchtold (Procycle Bregenz, 22:44,3) vom Podest verwies.

Schnellste unter den zwölf Frauen war die Deutsche Silke Wunderwald in 28:54,9 Minuten, Knapp 40 Sekunden dahinter belegte die Feldkircherin Anna Bachmann (Radsport Frei) den zweiten Platz, Rang drei ging an Stefanie Frei (Tri Team Bludenz), sechs Sekunden hinter Bachmann. VN-JD

Profi Matthias Brändle (r.) nahm zusammen mit Christian Pauger auf einem Tandem am Pfänderrennen teil.Lerchenmüller
Profi Matthias Brändle (r.) nahm zusammen mit Christian Pauger auf einem Tandem am Pfänderrennen teil.Lerchenmüller