Drei Treffer reichten nicht zum Sieg

02.07.2019 • 21:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der VfB (im gelben Dress) zeigte Dornbirn gleich einmal die Grenzen auf.stiplovsek
Der VfB (im gelben Dress) zeigte Dornbirn gleich einmal die Grenzen auf.stiplovsek

Ersatzgeschwächte Rothosen verloren in Hohenems mit 3:4.

Hohenems Eine 3:4-Niederlage im ersten Test bezog Zweitliga-Aufsteiger FC Mohren Dornbirn in Hohenems. Damit nahmen die Grafenstädter auch erfolgreich Revanche für die Niederlage vor einem Monat im VFV-Cupfinale. Positiv nur, dass dreimal ein Rückstand wettgemacht werden konnte. Doch in der Schlussphase gelang VfB-Mittelfeldspieler Dominik Fessler der Siegestreffer. Das Dornbirn-Sturmduo Ygor Carvalho und Lukas Fridrikas und Einwechselspieler Alexander Huber trafen für den Zweitligaklub ins Schwarze. Felix Gurschler knallte den Ball nur an die Querlatte (48.).

17 von 23 Kaderspielern brachte Dornbirns Meistertrainer Markus Mader zum Einsatz. Mit Goalie Lucas Bundschuh, Verteidiger Timo Friedrich und den beiden Außenbahnspielern Maurice Mathis und Egzon Shabani war zudem ein neues Quartett erstmals im FCD-Dress zu sehen. Letzterer könnte für FC Dornbirn in der Zweitklassigkeit mit Spielwitz und Schnelligkeit eine Bereicherung werden. Neuzugang Güney Akcicek konnte wegen einer Knieverletzung nicht auflaufen. Lucas Bundschuh spielte 45 Minuten und war bei den beiden Gegentoren chancenlos.

Erst zehn Tage vor dem Ländlederby gegen Austria Lustenau zum Saisonauftakt steht dem Rothosen-Trainer der gesamte Kader zur Verfügung. So fehlten in der ersten Formüberprüfung mit Franco Joppi, Christoph Domig, Deniz Mujic, Andreas Malin, August Rusch und Martin Brunold gleich sechs starke Kaderspieler.

„So dürfen wir uns in der 2. Liga sicher nicht präsentieren, sonst wird es verdammt schwer.“