Die Augsburger „Fußballkiste“

Sport / 08.07.2019 • 20:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Augsburg Die Zukunft von Martin Hinteregger und Michael Gregoritsch beschäftigt derzeit den FC Augsburg. Die beiden österreichischen Teamspieler stiegen ins Training des deutschen Bundesligisten ein. Hinteregger (26) machte aber nur Passübungen mit. Der Verteidiger hatte sich im Juni in der EM-Quali mit dem ÖFB-Team eine Rippe gebrochen. Der Kärntner, im Frühjahr an Frankfurt verliehen, macht sich zudem Hoffnungen, permanent zum Team von Adi Hütter wechseln zu können. Offenbar konnten sich die beiden Clubs aber auf keine Ablösesumme einigen. Augsburg fordert rund 15 Millionen Euro, die Eintracht will aber nur neun Millionen zahlen. Teamkollege Gregoritsch (25) wird bei Bremen als Neuzugang gehandelt. Allerdings will Augsburg dem Vernehmen nach ebenfalls einen zweistelligen Millionenbetrag kassieren.