Steimle fährt wieder in Rot

Sport / 08.07.2019 • 22:41 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Champagner für den neuen Ö-Tour-Leader Jannik Steimle.
Champagner für den neuen Ö-Tour-Leader Jannik Steimle.

Team Vorarlberg holte sich bei der Österreich-Radrundfahrt Führung zurück.

Wiener Neustadt Jannik Steimle trägt wieder das Leader-Trikot bei der 71. Österreich-Radrundfahrt. Auf der zweiten Etappe von Zwettl nach Wiener Neustadt musste der Deutsche im Massenspurt nur dem Belgier Tom Devriendt (Team Wanty) den Vortritt lassen. Der 23-jährige Prolog-Sieger im Dress des Vorarlberg-Santic-Teams holte sich damit die Gesamtführung und das „Flyeralarm-Führungstrikot“ zurück, er liegt nun eine Sekunde vor Devriendt an der Spitze. „Es ist einfach nur ein Traum, was sich hier abspielt die Tage. Danke an das Team“, freute sich Steimle.

Seine Mannschaftskollegen Daniel Geismayr, Patrick Schelling, Gordian Banzer, Roland Thalmann, Colin Stüssi und Jose Manuel Diaz Gallego bereiteten den finalen Sprint perfekt vor. Mit einem extra großen Kettenblatt und einer Übersetzung von 54/11, von den Mechaniker Marek Engels und Johannes Kofler sowie dem Sportlichen Leiter Werner Salmen ins Rennen geschickt, wurde im Finish perfekt gefahren. Steimle eröffnete den langen Spurt wie am Vortag sehr früh und drückte sein Rad mit Tempo 72 in Richtung Ziellinie. Nur Devriendt schob sich auf den letzten Metern bis ins Ziel noch hauchdünn an Steimle vorbei. Auch alle anderen vom Team Vorarlberg Santic kamen mit dem Hauptfeld im Ziel, Stüssi als 19., Geismayr wurde 26. In der Punktewertung liegt Steimle bereits an der zweiten Stelle, die Ländle-Mannschaft rangiert als beste österreichische Equipe auf Rang fünf.

Geheime Königsetappe

Die dritte Etappe führt von Kirchschlag nach Frohnleiten in der Steiermark. Es warten fast 4000 Höhenmeter bei der Reise durch die Bucklige Welt. Die Rundfahrt wird man am heutigen Tag nicht gewinnen, aber man kann sie verlieren, wenn der Tag nicht optimal verläuft. vn-ko

71. Österreich Radrundfahrt

2. Etappe: Zwettl/NÖ – Wiener Neustadt (176,9 km): 1. Tom Devriendt (BEL) Wanty 4:18:35 Std., 2. Jannik Steimle (GER) Team Vorarlberg Santic, 3. Jonas Koch (GER) CCC, 4. Emils Liepins (LAT) Wallonie, 5. August Jensen (NOR) Israel Cycling Academy, 6. Daniel Auer (AUT) Maloja Pushbikers, 7. Pieter Vanspeybrouck (BEL) Wanty, 8. Romain Hardy (FRA) Arkea, 25. Daniel Geismayr (AUT) Vorarlberg Santic, 29. Matthias Krizek (AUT) Felbermayr Wels , 57. Riccardo Zoidl (AUT) CCC, 69. Sebastian Schönberger (AUT) Neri Sottoli, gleiche Zeit Gesamtwertung: 1. Steimle 7:37:19 Std., 2. Devriendt +1 Sek., 3. Liepins 4, 4. Krizek 5, 5. Vanspeybrouck, gleiche Zeit, 6. Carlos Barbero (ESP) Movistar 8, 7. Koch, gleiche Zeit, 8. Wirtgen 10, 9. Schönberger 11, 23. Zoidl 14