Internationales Kräftemessen in Bregenz

09.07.2019 • 15:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auch in diesem Jahr gibt es im Mili Bregenz hochklassige Wasserballspiele zu sehen.VN/Sams
Auch in diesem Jahr gibt es im Mili Bregenz hochklassige Wasserballspiele zu sehen.VN/Sams

Zahlreiche Topklubs beim Wasserball-Bodenseecup.

Bregenz Bereits zum 21. Mal kämpfen 16 Herren-Mannschaften in der Bregenzer Badeanstalt Mili um den Bodenseecup-Titel. Am Samstagvormittag werden die Vorrundenplatzierungen ausgespielt, zudem kommt es am Nachmittag zu zwei internationalen Nachwuchsspielen und einem Promispiel zwischen Bregenz Handball und einer Auswahl von Prominenten. Am Sonntag folgen die entscheidenden Platzierungsspiele und das große Finale. Insgesamt sind Spieler aus knapp 30 verschiedenen Nationen am Start, davon auch Athleten aus der österreichischen und deutschen Nationalmannschaft.

Als klarer Favorit, frisch gekürter Staatsmeister und Bodenseecup-Titelverteidiger geht der WBC Tirol mit dem Bregenzer Tobias Schlappack ins Rennen. Auch die deutschen Spitzenteams SSV Esslingen, SV Cannstatt, SG Berlin-Neukölln oder der SV Poseidon aus Hamburg dürften um die Spitzenplätze mitmischen.

Die SPG Bregenz/Dornbirn hofft nach einem starken vierten Platz im Vorjahr auf eine erneute Platzierung im vorderen Mittelfeld. Das Mili-All-Star-Team will nach Platz sieben unter anderem mit Bernhard Hengl, Philipp Höller und Ferdl Koller wieder vorne angreifen.

Damenturnier

Zum vierten Mal geht im Rahmen des Bodenseecups auch ein internationales Damenturnier über die Bühne. Neben der heimischen Bundesliga-Mannschaft Pelikan Bregenz sind die Titelverteidigerinnen vom SC Horgen (Schweiz) sowie der SSV Eisenach (Deutschland) und Waterpolo Manatees (Niederlande) dabei.

Wasserball

21. Internationaler Bodenseecup

13. und 14. Juli im Militärbad in Bregenz

Die teilnehmenden Teams

Herren: SV Poseidon Hamburg, Fürstenfeldbruck, Mili All-Stars, SG Berlin Neukölln, SSV Esslingen, WBC Tirol, SV Gemmingen, Bregenz/Dornbirn, SSV Eisenach, PSV Stuttgart, SV Bietigheim, Waterpolo Manatees, SV Cannstatt, SSV Weingarten, SC Chemnitz, ZHS München

Damen: Bregenz, Watepolo Manatees, Horgen, SSV Eisenach

Zeitplan

Vorrundenspiele Samstag, ab 8.30 Uhr

Jugendspiel 15.30 Uhr

Promispiel 18 Uhr

Platzierungsspiele Sonntag, ab 9 Uhr

Spiel um Platz 3 13 Uhr

Finale 14 Uhr