Dieter Schwarz war die Nummer eins im Histo Cup

Sport / 10.07.2019 • 19:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Dieter Schwarz fuhr mit seinem Formel Lotus Opel beim Histo Cup am Pannoniaring in Ungarn vorneweg.sd
Dieter Schwarz fuhr mit seinem Formel Lotus Opel beim Histo Cup am Pannoniaring in Ungarn vorneweg.sd

Düns Zwei Siege fuhr Dieter Schwarz beim Histo Cup in der Formel-Historic-Kategorie am Pannoniaring in Ungarn ein. Der Dünser gewann nach einer perfekten Qualifikation mit seinem Formel Lotus Opel MK 1 beide Rennen seiner Klasse. Dabei hatten vor dem Rennen Kupplungsprobleme einen Start infrage gestellt. Für die Reparatur musste eine Drehbank organisiert werden, Chefmechaniker Michi Moser war vier Stunden mit dem Auto beschäftigt. In der Gesamtwertung ist Schwarz hinter Philipp Thiel (Formel 2 Young/71 Punkte) mit 68 Zählern ex aequo mit Otto Flum (Formel Ford 2000) Zweiter. Drei Rennen sind noch ausständig, das große Finale geht im Oktober in Spielberg über die Bühne.