Action im Traditionsbad

Sport / 12.07.2019 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Das internationale Wasserball-Turnier startet heute zum 21. Mal.

Bregenz Heute um 8.30 Uhr startet im Bregenzer Mili der Bodenseecup der Wasserballer. Mit dabei sind auch wieder zahlreiche internationale Mannschaften mit deutschen sowie österreichischen Nationalspielern.

Den Anfang machen die Mili All-Stars mit dem Eröffnungspiel gegen den SSV Weingarten. Im Vorrundenkampf geht es zudem gegen den SG Berlin-Neukölln sowie den SC Chemnitz. Die Mili Youngsters müssen sich gegen den SV Bietigheim, Gemmingen und den favorisierten WBC Tirol, der als Titelverteidiger am Start ist, durchsetzen. Die SPG Bregenz/Dornbirn trifft in der heutigen Vorrunde auf den SV Hamburg, den ZHS München und den SSV Eisenach. Die Bregenzer Damen spielen in einem Viererturnier über beide Tage verteilt gegen Horgenthur, den SSV Eisenacher und die Waterpolo Manatees. Am Sonntag ab 9 Uhr starten die Platzierungsspiele, um 13 beziehungsweise 14 Uhr folgen das Spiel um Platz drei und das große Finale.

Neben den Tirolern zählen die deutschen Spitzenmannschaften SSV Esslingen, SV Cannstatt, SG Berlin Neukölln und SV Poseidon Hamburg zu den Favoriten.

Kein Problem

Wegen der Wettervorhersage mache man sich beim WBV Pelikan Bregenz, Veranstalter des Bodenseecups, keine Sorgen. Zwar wären Wind und Regenfälle zu erwarten, diese würden die Spiele aber nicht beeinträchtigen und stellen keine Gefahr dar. ER

Wasserball

21. internationaler Bodenseecup
im Bregenzer Traditionsbad Mili.

Spielzeiten der Vorarlberger Teams

Mili All-Stars: SSV Weingarten (8.30), SC Chemnitz (10.54), SG Berlin-Neukölln (13.34).

Mili Youngsters: WBC Tirol (9.02), SV Bietigheim (11.26), Gemmingen (13.50)

SPG Bregenz/Dornbirn: ZHS München (9.50), Eisenacher SSV (12.14), SV Hamburg (14.38)

Bregenz Damen: Horgenthur (10.38), Eisenacher SSV D (15.10), Waterpolo Manatees D (Sonntag, 9.38)