Zehn Jahre Sperre für albanischen Klub

Sport / 12.07.2019 • 21:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

lausanne Der albanische Fußballverein KF Skenderbeu bleibt wegen Spielmanipulationen für zehn Jahre von europäischen Wettbewerben ausgeschlossen und muss weiters eine Geldstrafe von einer Million Euro zahlen. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) wies eine Berufung des Klubs aus Korca gegen ein Urteil der UEFA von Ende März 2018 zurück. Skenderbeu war wegen dieser Vorwürfe bereits in der Saison 2016/17 aus dem Europacup ausgeschlossen worden.