Hütter bangt um seinen Stürmer

13.07.2019 • 18:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Vorarlberger Adi Hütter, Trainer der Eintracht Frankfurt, könnte einen weiteren Stürmer verlieren.AFP

Eintracht Fankfurt-Stürmer Sebastien Haller wird immer enger mit West Ham in Verbindung gebracht.

Markus Krautberger

Frankfurt Einen Top-Stürmer musste Eintracht Frankfurt mit Luka Jovic (zu Real Madrid) bereits ziehen lassen. Nun bangt Eintracht-Trainer Adi Hütter um seinen nächsten Angreifer. Sebastien Haller wird immer enger in Verbindung mit einem Wechsel zu Premier League-Klub West Ham United gebracht. Wie deutsche Medien (spox.com) berichten, gibt auch der Vorarlberger zu, dass sich das Transferkarussel schneller zu drehen beginnt. „Die Gerüchteküche, die vielleicht keine mehr ist, brodelt. Es ist die Entscheidung des Spielers, wenn er sagt, ich möchte eventuell den Verein verlassen, weil das komplette Paket stimmt,“ erklärt Hütter, der aber zugibt, „dass er rein sportlich gesehen schon ein großer Verlust für uns wäre.“

Sebastien Haller (m.) war einer der Garanten für den Erfolg der Eintracht in der letzten Saison.ap
Sebastien Haller (m.) war einer der Garanten für den Erfolg der Eintracht in der letzten Saison.ap

Medienberichten zufolge sollen die Hammers bereits ein Angebot von 38 Millionen Euro für Haller hinterlegt haben. Haller hatte in der vergangenen Saison wettbewerbsübergreifend in 41 Spielen 20 Tore erzielt und zwölf Vorlagen geliefert.