Canadi-Klub verliert bei Rapid

Sport / 14.07.2019 • 22:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Montafoner Georg Margreitter (l.) im Dienste des 1. FC Nürnberg erzielte beim Testspiel gegen Rapid Wien die zwischenzeitliche 1:0-Führung.gepa
Der Montafoner Georg Margreitter (l.) im Dienste des 1. FC Nürnberg erzielte beim Testspiel gegen Rapid Wien die zwischenzeitliche 1:0-Führung.gepa

1. FC Nürnberg unterliegt im Test bei Rapid Wien mit 1:2.

wien Der 1. FC Nürnberg hat seinen Härtetest in der Saisonvorbereitung gegen Rapid Wien verloren. Der fränkische deutsche Zweitligist musste sich vor 12 600 Zuschauern den Wienern mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Ein Kopfballtreffer nach einem Eckball von Georg Margreitter hatte die Nürnberger, die mit einer Dreierkette in der Abwehr begannen, in der 15. Minute in Führung gebracht.

Noch in der ersten Hälfte gelang den Wienern durch einen direkten Freistoß von Thomas Murg (36.) der Ausgleich.

Spätes Siegtor

In der 67. Minute nahm FCN-Coach Damir Canadi gleich sieben Wechsel vor. Christoph Knasmüllner (80.) erzielte in der Schlussphase das Siegtor für Rapid. Für den FCN war es die dritte Niederlage im siebten Testspiel dieses Sommers. Die Franken hatten nach dem Abschluss ihres Trainingslagers in Maria Alm für das Rapid-Vorbereitungsspiel noch Station in Wien gemacht. Heute reist der Tross wieder nach Nürnberg zurück. Die Generalprobe für die am 27. Juli beginnende Saison in der 2. Liga bestreitet der Club am Samstag zu Hause gegen Thomas Tuchels Spitzenverein Paris Saint-Germain.

Die Wiener kamen vor allem in der ersten Hälfte nur zu wenigen Chancen. „Man sieht, dass wir ein neues System haben, dass wir noch ein bisschen brauchen“, meinte Murg. „Wir waren behäbig, haben sehr langsam gespielt“, schloss sich Kühbauer an. „Das hat sich in der zweiten Hälfte gebessert.“ Er sah vor dem Cup-Auftakt am Sonntag noch Steigerungspotenzial. „Wir sind noch nicht ganz da, wo wir sein müssen.“

Fussball

SK Rapid Wien – 1. FC Nürnberg 2:1 (1:1)

Torfolge: 16. 0:1 Margreitter, 34. 1:1 Murg, 80. 2:1 Knasmüllner

Bei Nürnberg spielten unter Trainer Damir Canadi Georg Margreitter und Lukas Jäger bis zur 67. Minute, Nikola Dovedan spielte durch.