Yacht Club Hard segelt zur Gesamtführung in der Bundesliga

Sport / 25.07.2019 • 21:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Harder segelten zur Bundesliga-Gesamtführung. Österreichische Segelbundesliga
Die Harder segelten zur Bundesliga-Gesamtführung. Österreichische Segelbundesliga

Achensee Der dritte Tourstopp der Österreichischen Segelbundesliga war vor allem durch lange Wartezeiten und schwierige Winde geprägt. Nichtsdestotrotz konnte das Team vom Yacht Club Hard mit zwei ersten sowie zwei dritten Plätzen an den ersten beiden Wettkampftagen überzeugen. Ein zweiter Platz, gefolgt von einem klaren Sieg in der letzten Wettfahrt sicherte dem YCH sogar den dritten Gesamtrang am Achensee. Dadurch geht das Team nun in der Führungsposition in das letzte Event, welches im September am Mattsee durchgeführt wird. „Wir sind dieses Wochenende erstmals in einer neuen Formation gesegelt und waren unsicher, ob wir das auch direkt in Speed und schnelle Manöver umbauen können. Aber das ist uns offensichtlich geglückt“, meint Hannah Taler zufrieden. Laut Steuermann Michael Quendler sei man mittlerweile ein eingespieltes Team, dass man jetzt als Gesamführender zum Tourfinale fahre, sei sehr motivierend. Das große Ziel ist ein Startplatz in der Champions-League, die gezeigte Konstanz gebe viel Sicherheit.

Das zweite Vorarlberger Team vom Yacht Club Bregenz war durch die Bundesliga-Veteranen Tobias Köb, Anne Mähr, Hanno Sohm und Benedikt Hösssegelte vertreten. Die Bregenzer segelten in einer guten Serie auf den siebten Gesamtrang. MS