Blamables Ausscheiden von Sturm Graz

01.08.2019 • 20:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sturm ist raus aus dem Europacup.
Sturm ist raus aus dem Europacup.

Grazer siegen mit 2:1 gegen Haugesund, scheiden aber aus.

Schwarzach Nach dem 0:2 von Sturm Graz im Hinspiel beim norwegischen Klub FK Haugesund mussten die Grazer zuhause unbedingt klar gewinnen um in der Euopa-League-Qualifikation weiterzukommen. Siegen konnte die Mannschaft von Neo-Trainer Nestor El Maestro zwar mit 2:1, scheiterte aber mit dem Gesamtscore von 2:3.

Hütter kommt nach Liechtenstein

Das große Los konnte sich die Mannschaft des FC Vaduz mit dem 2:0-Heimsieg über FK Fehervar erspielen. Die Truppe mit Ex-Altach-Kicker Boris Prokopic und dem Bregenzer Manuel Sutter setzte sich in der Nachspielzeit gegen die Ungarn durch Treffer von Gajic (63.) und Coulibaly (100.) durch. Somit treffen die Kicker des Fürstentums in der nächsten Runde der Europa League-Qualifikation auf Eintracht Frankfurt, das Tallinn auch im Rückspiel mit 2:1 besiegen konnte und mit dem Gesamtscore von 4:2 weiterkam. Der Klub von Trainer Adi Hütter stand in der Vorsaison im Halbfinale der Europa League gegen FC Chelsea.

Fussball

UEFA Europa League

Qualifikation, 2. Runde, Hinspiele

SK Sturm Graz – FK Haugesund (NOR) 2:1/0:2/2:3

FC Vaduz (LIE) – Fehérvár (HUN) 2:0/0:1/2:1

Eint. Frankfurt – Flora Tallinn (EST) 2:1/2:1/4:2

Ki Klaksvik (FIN) – FC Luzern 0:1/0:1/0:2

A. Limassol (CY) – Shamrock R. (IRL) 3:1/1:2/4:3

Legende: Erstes Ergebnis Rückspiel, zweites Resultat Hinspiel, fettgedruckt der Gesamtskore sowie der Aufsteiger in die nächste Runde

Qualifikation, 3. Runde (8. bzw. 15.8.)

FK Austria Wien – Apollon (CYP)

Haugesund – Eindhoven

FC Vaduz – Eintracht Frankfurt