Geburtstagsparty im Vorderwald

01.08.2019 • 17:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Goalgetter Kevin Bentele kann sich mit einem Sieg selber beschenken. VN-Lerch
Goalgetter Kevin Bentele kann sich mit einem Sieg selber beschenken. VN-Lerch

Langenegg hat gegen Lauterach erneut den Sieg angepeilt.

Langenegg Im Aufeinandertreffen zwischen Langenegg und Lauterach herrschen unterschiedliche Voraussetzungen: Während die Mannschaft aus dem Vorderwald mit einem 2:1-Auswärtssieg in Rankweil einen Traumstart erwischte, hat Lauterach zuhause gegen den Dornbirner SV eine 1:4-Niederlage einstecken müssen. Gleich doppelten Grund zur Freude könnte es für Langenegg-Torjäger Kevin Bentele geben: Der Deutsche feiert seinen 27. Geburtstag. Bentele stieß am ersten Spieltag direkt vom Flughafen Memmingen zur Mannschaft, nach seiner Einwechslung traf er mit der zweiten Ballberührung. Er wird nun, wie auch Marc Nussbaumer und Dominik Heidegger, gegen Lauterach in die Startelf zurückkehren. Sebastian Imana (Urlaub), Michael Bader, Paulo Victor und Michael Vonbrül stehen hingegen nicht zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Gilnei Mesquita de Silva (Innenbandverletzung) steht ein dickes Fragezeichen. Auch die Lauteracher plagen Personalsorgen: Kapitän Christoph Fleisch (muskuläre Probleme) und Sani Musah (Urlaub) sind nicht einsatzbereit.

Der letzte Heimsieg von Langenegg gegen Gegner Lauterach liegt bereits zweieinhalb Jahre zurück, das soll sich laut Trainer Nussbaumer ändern. „Wir wollen die Heimpremiere gewinnen, um uns schon zu Beginn der Saison in der Tabelle ganz vorne zu orientieren“, so der Langenegger Coach. Lauterach-Coach Bayr sieht bei seinem Team noch Luft nach oben, die Defensivleistung müsse verbessert werden. Die Angriffsreihe der Lauteracher sei aber immer für Tore gut. VN-TK

„Wir müssen die Defensivleistung verbessern, die Offensive ist immer für Tore gut.“