Altachs Spieler sind baden gegangen

Sport / 02.08.2019 • 09:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Kids holten sich Autogramme der SCRA-Spieler. VN-Lerch
Die Kids holten sich Autogramme der SCRA-Spieler. VN-Lerch

Großer Andrang bei Bädertour in Sachen Autogramme.

Hohenems, Altach Während in der Cashpoint Arena die Tribüne Nord für die Gästefans der WSG Tirol rechtzeitig fertig wurde, haben die Spieler des Cashpoint SCR Altach ihre Bädertour im Erholungszentrum Rheinauen in Hohenems absolviert. Im Rahmen der Bundesliga-Tour durften sich vor allem die jungen Fans mit den Spielern austauschen, Fotos schießen, Bälle spielen und vor allem Autogramme sammeln. Groß war der Andrang, sodass sich die Spieler die Finger wundschrieben. Am Samstag wollen Netzer und Co. auf dem Platz überzeugen und im ersten Saisonheimspiel (17 Uhr) gegen den Bundesliga-Neuling die ersten Punkte einfahren. Dabei hoffen die Spieler natürlich auf den stimmgewaltigen Anhang.

Ein Teil der Tribüne Nord kann schon für den Gästesektor verwendet werden. Aktuell liegt der Baufortschritt sogar über dem Plansoll, weshalb die Tribüne aller Voraussicht nach schon beim zweiten Heimspiel am 18. August gegen die TSV Hartberg zur vollständigen Nutzung zur Verfügung steht. Insgesamt bietet die Nordtribüne zukünftig 2500 Zuschauern Platz. 600 Plätze sind dabei für Gästefans vorgesehen, 1900 Plätze für die Heimfans. Das bestehende Gesamtfassungsvermögen des Stadions von 8500 Plätzen wurde durch die Umbauten nicht verändert . Die Freude bei Geschäftsführer Christoph Längle ist jedenfalls groß: „Dank der hervorragenden Arbeit unserer Partnerfirmen sind wir froh, die neue Nordtribüne noch früher als ursprünglich geplant beziehen zu können. Damit erfüllen wir die Lizenzanforderungen der Bundesliga, welche einen überdachten Auswärtsbereich erfordern. Durch die Schließung der Nordseite wird die Stadionatmosphäre in der Cashpoint Arena zukünftig noch deutlicher zu spüren sein. Zudem sind wir stolz, unseren Fans ein komplett überdachtes Stadion bieten zu können.“