Ausgeschlafen zum nächsten Rekord

Sport / 02.08.2019 • 21:50 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Große Augen macht Daniel Ricciardo mit Blick auf die Zeiten der Konkurrenz. Der Renault-Pilot konnte am Nachmittag im Regen gut mithalten, war Fünftschnellster.ap
Große Augen macht Daniel Ricciardo mit Blick auf die Zeiten der Konkurrenz. Der Renault-Pilot konnte am Nachmittag im Regen gut mithalten, war Fünftschnellster.ap

Lewis Hamilton ist wieder fit, peilt in Budapest Trainingsbestmarke an.

Budapest Ausgeschlafen, wiedererstarkt und vorneweg: Lewis Hamilton hat sich mit der Tagesbestzeit zum Auftakt des letzten Grand-Prix-Wochenendes vor der Sommerpause zurückgemeldet. An einem sehr überschaubar spektakulären Freitag auf dem Hungaroring mit viel Leerlauf am verregneten Nachmittag absolvierte der fünfmalige Formel-1-Weltmeister die schnellste Runde. „Ich wollte gut in das Wochenende kommen, ich habe mich gut gefühlt und die Balance des Autos war auch direkt ziemlich gut“, resümierte Hamilton.

Mit wem er im Kampf um seine siebte Pole beim GP In Ungarn rechnen muss, wurde auch deutlich: Deutschland-Gewinner Max Verstappen im Red Bull und Sebastian Vettel im Ferrari – beide trennte in der schnelleren ersten Einheit eine mickrige Tausendstelsekunde vom Briten.

Hart arbeiten, um vorne zu sein

Hamilton ist wieder da, auch wenn er sich im zweiten Training mit Rang drei hinter Pierre Gasly im zweiten Red Bull und Verstappen begnügte. Vettel wurde am Nachmittag nur 13. Sorgen dürfte dem Mercedes-Team allerdings ein Problem mit dem Motor von Valtteri Bottas machen. Die Mechaniker wechselten den Antrieb und bauten einen bereits benutzten ein, so entging Bottas auch einer Strafe.

Technische Probleme kann Hamilton nicht gebrauchen. Fahrerisch scheint er sich nach seinem schwachen Auftritt – auch bedingt durch einen Virus – vom Hockenheimring erholt zu haben. Drei Tagen mit viel Schlaf sei Dank, kann er die nächste Bestmarke von Michael Schumacher und damit auch in der Formel 1 angreifen. Sieben Mal holte der mittlerweile 50 Jahre alte Rekordchampion die Pole auf dem Hungaroring.

Hamilton kann gleichziehen, mit sechs Siegen auf dem Kurs bei Budapest ist er in der Kategorie bereits Rekordhalter. „Ich kann Ihnen versichern, dass wir noch härter arbeiten, um wieder vorn zu sein“, betonte Hamilton.

Wie entschlossen er allen voran ist, die Enttäuschung vom Mercedes-Heimrennen am vergangenen Sonntag mit dem neunten Platz nach Pole wettzumachen, belegten auch die 41 Runden, die Hamilton im ersten Training drehte. Vettel, zum Vergleich, kam auf 25. Verstappen, der Fahrer, über den derzeit am meisten gesprochen wird, auf 28. Der Niederländer hat sich mit seinen zwei Siegen in den vergangenen drei Jahren zum Spekulationsobjekt Nummer 1 gemacht. Angesprochen auf die Wunschvorstellung mancher Formel-1-Anhänger, mit Verstappen zusammen bei Mercedes zu fahren, entgegnete Hamilton sogar: „In gewisser Weise wäre es gut für mich.“ Er lese nämlich Geschichten, dass er und der Red-Bull-Star unterschiedliche Autos hätten und er Verstappen nur deswegen schlage. Beide im gleichen Team hieße für Hamilton: „Ich könnte zeigen, dass das nicht der Fall ist.“

Formel 1

Formel-1-Grand Prix Ungarn in Budapest

1. Freies Training

1. Hamilton (GBR) Mercedes 1:17,233 Min., 2. Verstappen (NED) Red Bull +0,165 Sek., 3. Vettel (GER) Ferrari +0,166, 4. Gasly (FRA) Red Bull +0,449, 5. Magnussen (DEN) Haas +0,709, 6. Leclerc (MON) Ferrari +0,955 7. Hülkenberg (GER) Renault +1,184, 8. Norris (GBR) McLaren +1,298, 9. Sainz Jr. (Spanien) McLaren +1,469, 10. Räikkönen (FIN) Alfa Romeo +1,554. Ohne Zeit: Bottas (FIN) Mercedes

2. Freies Training

1. Gasly (FRA) Red Bull 1:17,854 Min., 2. Verstappen +0,055 Sek., 3. Hamilton 0,141, 4. Bottas 0,330, 5. Ricciardo 0,743, 6. Räikkönen 0,828, 7. Leclerc 0,998, 8. Hülkenberg (GER) Renault 1,038, 9. Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo 1,055, 10. Kwjat (RUS) Toro Rosso 1,103, 13. Vettel 1,400, Albon (THA) Toro Rosso ohne Zeit

Heute

3. Freies Training 12.00 Uhr

Qualifikation 15.00 Uhr

Sonntag

Formel-1-Grand-Prix 15.10 Uhr

Fernsehen: ORF 1, SRG, RTL, Sky live