Skandinavischer Doppelpack für Dornbirn

02.08.2019 • 19:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Johansson und Tamminen neu im Kader der Bulldogs.

Dornbirn Der Dornbirner EC hat die Legionärsplätze neun und zehn für die neue Saison in der Erste Bank Liga vergeben: Mit Verteidiger Joel Johansson und Mittelstürmer Juhani Tamminen gehen die Positionen an zwei Skandinavier. Johansson spielte zuletzt für den norwegischen Vizemeister Storhamar, verbuchte in 59 Spielen 38 Punkte, darunter 12 Tore und war punktebester Abwehrspieler der Liga. Der 29-jährige Schwede kam in der Champions Hockey League in acht Partien auf drei Treffer und vier Vorlagen. Trainer Jussi Tupamäki (41) über Johansson, der auch drei Jahre in der DEL 2 für Bad Nauheim und Rießersee spielte: „Er ist ein offensiv orientierter Verteidiger mit solidem Abwehrverhalten. Seine weiteren Qualitäten sind das Eislaufen, er fällt außerdem mit gutem Passspiel auf.“

Schüler von Myrrä

Tamminen ist mit 1,90 Meter nach Mathias Bau Hansen der zweitgrößte Angreifer im Kader der Bulldogs und nicht verwandt mit dem renommierten Trainer gleichen Namens. Bei Ilves Tampere war er in 58 Spielen mit vier Toren und 12 Assists präsent. „Juhani bringt Größe mit, ist stark im Bullyspiel, hat ein gutes Offensivverständnis und den Blick für die Mitspieler“, sagt Tupamäki über seine Neuerwerbung. Bei Tampere gehört übrigens Jouko Myrrä zum Trainerstab, der mittlerweile 50-Jährige war Torjäger (243 in 248 Spielen) in Lustenau, Dornbirn und Feldkirch.

In der Messeeishalle ist die Werbung auf den Hallenboden ausgelegt. Klappt es mit der Eisaufbereitung wird es am Montag das erste Eistraining geben. VN-ko