Der Radsport trägt Trauer

Sport / 06.08.2019 • 20:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bjorg Lambrecht verstarb nach einem Sturz bei der Polen-Rundfahrt.ap
Bjorg Lambrecht verstarb nach einem Sturz bei der Polen-Rundfahrt.ap

Chorzow. Im Gedenken an den tödlich verunglückten belgischen Radprofi Bjorg Lambrecht ist die neutralisierte vierte Etappe der Polen-Rundfahrt mit einer Schweigeminute zu Ende gegangen. Lambrechts sechs Kollegen vom Team Lotto fuhren geschlossen an der Spitze des Feldes ins Ziel.

Auf dem Zielbanner stand groß Lambrechts Name und seine Startnummer 143, getaucht in die Farben der belgischen Flagge. Danach hielten das Fahrerfeld und Zuschauer inne, um an den 22-Jährigen zu erinnern. Das große Talent war nach einem schweren Sturz auf der dritten Etappe gegen eine Betonkonstruktion geprallt und während einer Notoperation im Spital seinen Verletzungen erlegen.