Handball: Frühstück und Esegovic fehlen mit Verletzungen

Sport / 06.08.2019 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Finger gebrochen, zwei Monate Pause für Lukas Frühstück. Steurer
Finger gebrochen, zwei Monate Pause für Lukas Frühstück. Steurer

Nach Operationen fallen die Bregenzer Stützen länger aus.

Bregenz Mit Lukas Frühstück und Ante Esegovic fehlen bei Bregenz Handball gleich zwei Spieler für geraume Zeit. „Es tut mir super leid für beide“, bedauert Trainer Markus Burger. „Sie haben wirklich eine gute Vorbereitung durchlaufen und waren top in Form. Der Ausfall tut uns extrem weh.“

Frühstück zog sich beim Testspiel gegen den BSV Bern (25:26) in der ersten Halbzeit während eines Blockversuchs einen komplizierten Fingerbruch zu. Er wurde operiert und fällt voraussichtlich für acht Wochen aus. „Das ist für mich super bitter, ich war zum jetzigen Zeitpunkt in einer wirklich guten Form und war total motiviert für die neue Saison“, sagt der 28-jährige Rückraumspieler. „Aber immerhin kann ich im Oktober wieder mitmischen und verpasse nur den Auftakt.“
Die Dauer der Pause von Esegovic ist noch ungewiss, sie wird sich aber auf rund drei bis fünf Monate belaufen. Der 23-Jährige musste sich nach einem MRT-Befund erneut am Knie operieren lassen. Beim Eingriff wurden eine Verknöcherung und ein kleiner Knorpelschaden behoben. „Die Verletzung ist wirklich ärgerlich, aber auch die Zeit wird vorbeigehen und dann freue ich mich wieder aufs Handballspielen.“