Schwacher Start von Sepp Straka

Sport / 08.08.2019 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Jersey City Golfprofi Sepp Straka ist schwach in das FedEx-Cup-Play-off auf der amerikanischen PGA-Tour im Liberty National in Jersey City gestartet. Der Wiener benötigte auf der ersten Runde des „Northern Trust“-Turniers (9,25 Mill. Dollar) 73 Schläge und lag damit zwei über Par. Zwei Eagle, ein Birdie, aber auch fünf Bogeys und ein Doppel-Bogey standen auf der gut gemischten Scorekarte.

Noch schlechter erging es Superstar Tiger Woods. Der US-Amerikaner schrieb bei dem ersten von drei Finalturnieren der Top-125-Golfer der PGA-Tour mit einer 75er-Runde an. Straka hat seine Spielberechtigung auf der PGA-Tour für 2020 bereits sicher.