Deutsche Behörden entlasten HSV-Profi

09.08.2019 • 20:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hamburg Im Wirrwarr um Fußball-Profi Bakery Jatta vom Hamburger SV deutet sich möglicherweise eine Wende an. Zwei Tage vor dem Cup-Spiel des deutschen Zweitligisten sind die Zweifel an der Identität des Offensivspielers geringer geworden. Die Bremer Innenbehörde teilte Einzelheiten zur Einreise Jattas mit. Der Gambier sei im Sommer 2015 zunächst ohne gültigen Reisepass nach Deutschland gekommen. Danach soll er einen Pass in seiner Heimat beantragt haben, der auf dem Postweg nach Deutschland geschickt wurde. Die Echtheit des Dokuments, mit dem auch das Geburtsdatum Jattas (6. Juni 1998) bestätigt wird, soll vom Bremer Migrationsamt überprüft worden sein.