Lustenau feiert bei Jungveilchen ungefährdeten Sieg

09.08.2019 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Plassnegger-Elf siegt in Überzahl bei den Young Violets.

WIEN Die Generali-Arena in Wien-Favoriten war Schauplatz der Drittrundenpartie in der zweiten Liga zwischen der Lustenauer Austria und den Young Violets Austria Wien. Souverän sicherte sich die Plassnegger-Elf mit 2:0 den zweiten Saisonsieg und erfüllte die Pflicht.

Den Grundstein zu den nächsten drei Punkten auf dem Konto der Grün-Weißen, die jetzt punktegleich mit dem FAC die Tabelle anführen, legte Patrik Eler. Der Slowene köpfelte nach Traum-Flanke von Michael Lageder zum 1:0 ein (12.)

Turbulente zweite Hälfte

In den zweiten 45 Spielminuten durften die Lustenauer – in Persona Ronivaldo – gleich zweimal zum Strafstoß antreten, zweimal ahndete der Unparteiische ein Handspiel der Veilchen. Der erste, welcher auf einen Platzverweis von Jonovic wegen Torraubes folgte, wurde durch den Heim-Keeper erfolgreich pariert (55.). Erst mit dem zweiten, etwas zweifelhaften, Strafstoß erzielte Ronivaldo den Treffer zum 2:0.

Der zweite Spielabschnitt war bis dahin vor allem von der dominierenden Lustenauer Austria geprägt, die ihre vielen Chancen jedoch nicht verwerten konnte.

Erst in der Schlussphase, in der Lustenaus Feyrer mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, kam das Heimteam richtig in Fahrt, scheiterte aber immer an der kompakten Lustenauer Abwehr, die nichts mehr zuließ und somit den 2:0-Endstand fixierte. MW

„Wir wollten vor allem die drei Punkte mitnehmen, nicht unbedingt schön aufspielen.“