Dovizioso düpiert Marquez

11.08.2019 • 19:48 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Andrea Dovizioso fährt in Spielberg vor Marc Marquez ins Ziel.gepa
Andrea Dovizioso fährt in Spielberg vor Marc Marquez ins Ziel.gepa

Entscheidung am Red-Bull-Ring in
der letzten Kurve.

Spielberg Auch der beste Marc Marquez aller Zeiten hat nicht verhindert, dass Österreich in der MotoGP Ducati-Land bleibt. Nach einem packenden Zweikampf setzte sich Andrea Dovizioso auf dem Red Bull Ring dank eines Manövers in der letzten Kurve vor dem in Österreich weiterhin sieglosen Weltmeister durch. 197.315 Zuschauer kamen am Wochenende nach Spielberg.

Während damit auch die vierte Auflage seit der Rückkehr der MotoGP auf die steirische Power-Strecke mit einem Ducati-Sieg endete, muss sich Marquez ein weiteres Jahr gedulden, um den letzten weißen Fleck seiner Karriere auszulöschen. Der Ring ist die einzige Strecke im aktuellen WM-Kalender, auf der Siebenfach-Weltmeister Marquez noch nicht gewonnen hat. Dabei war der Gewinner von 50 MotoGP-Rennen auch diesmal wieder ganz knapp dran. Mit einer Rekordrunde hatte er sich am Samstag zunächst die Pole in Spielberg gesichert. Zwar erwischte Yamaha-Pilot Fabio Quartararo die beste erste Rennrunde, bald aber zogen Dovizioso und Marquez am Franzosen vorbei.

Was folgte, war eine doppelte Vorentscheidung, weil Jack Miller stürzte und Marquez an Dovizioso vorbei an die Spitze fuhr. Zwischen dem Schräglagen-Weltrekordler und dem Vizeweltmeister ging es hin und her. Dovizioso stach in der letzten Kurve (10) innen hinein und ließ einen verdutzten Weltmeister zurück.

Motorrad

MotoGP 28 Runden á 4,318 km/107,950 km

1. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati  39:34,771 Min.

2. Marc Marquez (ESP) Honda  +0,213 Sek.

3. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha  +6,117

4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha  +7,719

5. Maverick Vinales (ESP) Yamaha  +8,674

6. Alex Rins (ESP) Suzuki  +8,695

12. Johann Zarco (FRA) KTM  +25,503

Gesamt (nach 11 von 19 Rennen): 1. Marquez 230 Pkt., 2. Dovizioso 172, 3. Danilo Petrucci (ITA) Ducati 136, 4. Rins 124, 5. Rossi 103

Moto 2  25 Runden á 4,318 km/107,950 km

1. Brad Binder (RSA) KTM  37:24,963 Min.

2. Alex Marquez (ESP) Kalex  +0,330 Sek.

3. Jorge Navarro (ESP) Speed Up  +1,839

4. Lorenzo Baldassarri (ITA) Kalex  +2,183

5. Augusto Fernandez (ESP) Kalex  +3,303

6. Thomas Lüthi (SUI) Kalex  +4,645

Gesamt (nach 11 von 19 Rennen): 1. Marquez 181 Punkte, 2. Lüthi 138, 3. Navarro 126, 4. Fernandez 121, 5. Baldassarri 115, 6. Marcel Schrötter (GER) Kalex 114, 7. Binder 109

Moto3 23 Runden á 4,318 km/99,314 km

1. Romano Fenati (ITA) Honda  37:50,135

2. Tony Arbolino (ITA) Honda  +1,097 Sek.

3. John McPhee (GBR) Honda  +1,105

4. Celestino Vietti (ITA) KTM  +1,120

5. Marcos Ramirez (ESP) Honda  +6,789

6. Lorenzo Dalla Porta (ITA) Honda  +7,559

20. Maximilian Kofler (AUT) KTM  +41,032

Gesamt (11 von 19 Rennen): 1. Dalla Porta 155 Punkte, 2. Aron Canet (ESP) KTM 154, 3. Arbolino 113, 4. Niccolo Antonelli (ITA) Honda 105