Duell der Traditionsklubs fasziniert VN.at-Eliteliga

Sport / 23.08.2019 • 18:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
SW-Bregenz-Kapitän Dennis Kloser geht mit vollem Elan in das VN.at-Eliteligaspielgegen VfB Hohenems.???
SW-Bregenz-Kapitän Dennis Kloser geht mit vollem Elan in das VN.at-Eliteligaspielgegen VfB Hohenems.???

SW Bregenz gegen VfB Hohenems verspricht Offensivspektakel.

Bregenz Die sechste Runde der VN.at-Eliteliga beschert den Fußballfans im Ländle mit der Partie zwischen SW Bregenz und VfB Hohenems einen besonderen Leckerbissen. Beide Mannschaften machen keinen Hehl daraus, am Ende zu den zwei besten Teams der Liga gehören zu wollen. „Wir liegen bis dato im Plansoll und wollen bis zum Ende des Herbstes um einen Aufstiegsplatz mitspielen“, erklärt SWB-Trainer Luggi Reiner die Ziele der Hauptstädter. Dass seine Mannschaft unbestritten zu den großen Favoriten zählt, untermauert der Fakt, dass man saisonübergreifend schon seit neun Spielen ungeschlagen ist. „Bislang konnten wir unseren Fans modernen und attraktiven Fußball zeigen. Wir werden alles in die Waagschale werfen, dass es auch so weitergeht“, so Reiner, der im eigenen Stadion auf drei Punkte gegen Hohenems aus ist.

Liveübertragung auf VN.at

Peter Jakubec, Trainer der Grafenstädter, rechnet sich naturgemäß auch Chancen bei den Bregenzern aus. Aber nur, „wenn wir die zuletzt schlechte Chancenauswertung verbessern. Gelingt uns das, sind durchaus drei Punkte für uns drinnen“, erklärt Jakubec die Marschroute für das Städteduell. Zudem erwartet sich der Ems-Trainer ein Match mit offenem Visier – die Offensivreihen beider Mannschaften versprechen dies durchaus. Für Ems-Goalie Florian Eres wird es eine emotionale Rückkehr nach Bregenz, stand er doch letzte Saison noch zwischen den Pfosten der Hauptstädter: „Es wird sich sicher etwas komisch anfühlen, aber jetzt spiele ich für Hohenems. Die Zeit in Bregenz war wunderbar für mich, gehört aber der Vergangenheit an“, erklärt Eres im Vorfeld der Partie. Das Match im Immo Agentur Stadion wird heute ab 17 Uhr wieder live und exklusiv auf VN.at übertragen.

„Verbessern wir unsere Chancenauswertung, sind auch drei Punkte in Bregenz drin.“